Couchsurfing – eine Alternative zum Hotel?

Wer etwas von der Welt sehen möchte, aber nur eine bescheidene Reisekasse hat, der sollte individuelle Reisen machen. Um Geld zu sparen, ist Couchsurfing eine tolle Sache, denn Rucksacktouristen, die weder in einem Hotel oder in einer Jugendherberge übernachten wollen, können beim Couchsurfing eine Menge Geld sparen. Couchsurfing ist nicht nur bei jungen Leuten angesagt, auch ältere Weltenbummler können beim Couchsurfing Land und Leute hautnah kennenlernen. Wie funktioniert Couchsurfing und was sollten Reisende beachten?

Die Vorteile des Couchsurfing

Couchsurfing ist eine private Übernachtungsmöglichkeit. Über das Internet werden auf den entsprechenden Plattformen und Foren Betten oder Sofas für eine oder auch mehrere Nächte angeboten, wobei die meisten Gastgeber kein Geld von ihren Gästen verlangen. Der große Vorteil beim Couchsurfing ist die Möglichkeit, einen Schlafplatz zum Nulltarif zu bekommen und neue Bekanntschaften zu machen, auch die Insider Tipps sind eine gute Sache, wenn man eine neue Stadt abseits der touristischen Sehenswürdigkeiten erkunden möchte.,

Schrecklich amüsant *
  • David Foster Wallace
  • Kiepenheuer & Witsch eBook

[sam id=3 codes=’false‘]

Gibt es auch Nachteile?

Neben vielen Vorteilen hat Couchsurfing einen entscheidenden Nachteil, denn keiner weiß, wer der jeweilige Anbieter der Couch ist. Auf der anderen Seite weiß aber auch der Gastgeber nicht, wer als Übernachtungsgast vor seiner Haustür steht. Der Gast muss sich einer ihm vollkommen fremden Person anvertrauen und das geht nicht immer gut aus. Da es aber auf den vielen Internetseiten die Übernachtungsmöglichkeiten vergeben, auch Bewertungen gibt, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, einen sicheren und guten Schlafplatz zu finden. Ein weiterer Nachteil kann das Fehlen von Komfort und Privatsphäre sein, denn schließlich müssen sich Gast und Gastgeber auch das Badezimmer teilen.

Couchsurfing verlangt von beiden Seiten ein gewisses Maß an Rücksichtnahme und Flexibilität, und wer noch nie in einer fremden Wohnung auf einer Couch übernachtet hat, der sollte sich im Vorfeld vielleicht bei jemandem erkundigen, der schon Erfahrungen mit dem Couchsurfing gesammelt hat.

Bild: © Depositphotos.com / kchungtw

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)
rs-aktuell.net