Ketchup selber machen – so einfach geht’s

Ob Pommes frites, Würstchen oder Grillfleisch – wenn es richtig gut schmecken soll, dann darf Ketchup einfach nicht fehlen. Leider ist das Fertigprodukt Ketchup nicht immer ganz so gesund, denn im fertigen Ketchup sind einige Dinge wie zum Beispiel künstliche Aromastoffe und Konservierungsmittel enthalten. Alle, die gerne Ketchup essen, können die besondere Tomatensoße auch schnell und einfach selber herstellen. Der selbst gemachte Ketchup ist ein natürliches Produkt, das immer sehr lecker schmeckt.

Welche Zutaten werden benötigt?

Für den selbst gemachten Ketchup werden folgende Zutaten benötigt:

Goa Travel in Style: Luxusurlaub *
  • Christine A Döring
  • Herausgeber: International Travel Books
  • 1,5 Kilo vollreife Tomaten
  • Zwei mittelgroße Zwiebeln
  • Vier Knoblauchzehen
  • Ein Lorbeerblatt
  • Ein Teelöffel Piment
  • Ein Teelöffel grob zerstoßene Pfefferkörner
  • Eine halbe rote Chilischote
  • Einige Zweige Thymian, Rosmarin und Oregano
  • 70 Gramm brauner Zucker
  • 80 Milliliter Essig
  • Ein Esslöffel Worcestersoße
  • Ein bis zwei Teelöffel Salz
  • Ein wenig Öl und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

[sam id=3 codes=’false‘]

Die Zubereitung

Zunächst werden die Tomaten gewaschen und grob gewürfelt. Die Zwiebel und der Knoblauch werden geschält, gewürfelt und dann in Öl glasig gedünstet. Die Tomaten, das Lorbeerblatt, den Piment, den Chili und die Kräuterzweige mit den Pfefferkörnern dazugeben, das Ganze aufkochen und bei kleiner Hitze eine halbe Stunde leise köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren und die Masse dann durch ein Sieb streichen. Jetzt wird der Zucker karamellisiert und mit dem Essig abgelöscht. Die Tomatenmasse noch einmal aufkochen lassen, die Zuckermasse dazugeben und so lange kochen, bis die Konsistenz sämig ist, was nach 20 bis 30 Minuten der Fall ist. Zum Schluss wird der selbst gemachte Ketchup mit der Worcestersoße, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig pikant abgeschmeckt und dann entweder in Flaschen oder in Gläser mit einem Schraubdeckelverschluss eingefüllt, die Gläser und Flaschen dann fest verschließen und das Ganze erkalten lassen.

Wer gerne Curry isst, der kann mit ein bis zwei Teelöffeln Currypulver auch ein tolles Curryketchup zubereiten.

Bild: © Depositphotos.com / valery121283

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 14.12.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net