2015 – ein schlechtes Jahr für Störche

In diesem Sommer sind viele Storchennester auf deutschen Dächern verwaist und das Klappern der Schnäbel ist nicht mehr so oft zu hören. Den Störchen in Deutschland geht es gar nicht so gut und es ist fast schon paradox, dass ausgerechnet die Vögel, die einen Kindersegen versprechen, selbst große Nachwuchssorgen haben. Es werden immer weniger Störche geboren und ein Grund für den mangelnden Nachwuchs ist eine Verspätung.

Zu spät aus dem Winterquartier

Dass viele Storchennester in diesem Jahr leer bleiben, liegt daran, dass die Störche viel zu spät aus ihrem warmen Winterquartier in Afrika nach Europa aufgebrochen sind. Schuld daran war das anhaltend schlechte Wetter im Frühling, was den Störchen die Reise verdorben hat. Viele Storchenpaare sind daher erst im Mai nach Deutschland zurückgekehrt und haben erst dann mit dem Bau des Nestes angefangen. Aber auch die Trockenheit spielt eine nicht ganz unerhebliche Rolle, denn wenn es zu trocken ist, dann finden die Störche immer weniger Nahrung. Vor allem in den östlichen Bundesländern sind im Unterschied zum letzten Jahr, deutlich weniger Störche gesehen worden.

Goa Travel in Style: Luxusurlaub *
  • Christine A Döring
  • Herausgeber: International Travel Books

Kaum Bruterfolge

In den westlichen Bundesländern sind die Störche zwar pünktlich gelandet, aber auch dort ist die Zahl der Jungvögel erschreckend klein. Nach Ansicht des Naturschutzbundes Deutschland ist das Jahr 2014 ein unterdurchschnittliches Jahr, wenn es um Störche geht, aber man müsse zuerst die genauen Zahlen abwarten, um konkrete Angaben nennen zu können. Allerdings sind Jahre mit wenig Storchennachwuchs keine Seltenheit, denn auch 2005 und 2009 hat es in Deutschland weniger Störche gegeben. Aktuell gibt es in Deutschland rund 6.150 Storchenpaare, die meisten, nämlich 1400, sind in Brandenburg zu finden. Damit dieser Bestand bleibt und sich die Population regeneriert, müssen zwei junge Störche pro Paar in jedem Jahr geboren werden. Erfahrungsgemäß folgt aber auf ein schlechtes Storchenjahr wieder ein gutes Jahr, und das macht Hoffnung.

Bild: © Depositphotos.com / Ivankmit

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 19.12.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net