Es darf gespielt werden – China hebt Spielkonsolenverbot auf

PS4, Wii und Xbox – alles das, was für viele zur Freizeit und zum Feierabendvergnügen gehört, war in China lange Zeit verboten. 15 Jahre lang waren Spielkonsolen im Reich der Mitte ein Tabu, erst vor einem Jahr begann die Regierung in Peking, das Verbot ein wenig zu lockern. Jetzt sieht es danach aus, als würde das Verbot endgültig aufgehoben – China darf endlich spielen.

Schlechter Einfluss

Im Jahre 2000 entschied das chinesische Kulturministerium, dass Spielekonsolen aus dem dekadenten Westen einen schlechten Einfluss auf die Entwicklung der jungen Chinesen haben, und so wurde kurzerhand die Produktion und auch der Verkauf von Spielekonsolen in China verboten. Trotzdem wurde heimlich gespielt, denn die Chinesen fanden immer wieder Mittel und Wege, um die ungeliebten Spielekonsolen ins Land zu schmuggeln. Um das „Schwarzspielen“ zu unterbinden, beschloss das Regime, das Verbot ein wenig zu lockern. Spielekonsolen wie zum Beispiel PS4 und Xbox One, dürfen seit 2013 in einer extra etablierten Sonderwirtschaftszone in Shanghai verkauft und gekauft werden.

Goa Travel in Style: Luxusurlaub *
  • Christine A Döring
  • Herausgeber: International Travel Books

Die Marktführer freuen sich

Kaum hatte das Gerücht die Runde gemacht, dass die Chinesen noch in diesem Jahr das Verbot für Spielekonsolen aufheben, da standen schon die großen bekannten Hersteller wie Sony, Microsoft und Nintendo in den Startlöchern. Der chinesische Markt ist schätzungsweise 22 Milliarden Dollar schwer und dieses Geschäft will sich schließlich niemand entgehen lassen. Aber leider gibt es noch einen kleinen Haken, denn die echten Spielekonsolen haben in China einen eher schweren Stand.

Ein blühender Schwarzmarkt

Die Großen in der Welt der Spielekonsolen haben es in China aber nicht ganz so leicht wie erwartet, denn das Riesenreich hat eine lange Durststrecke hinter sich. Im Laufe der letzten 15 Jahre hat es zum einen 1,2 Millionen Plagiate gegeben und zum anderen werden die meisten Spielekonsolen immer noch auf dem blühenden Schwarzmarkt gekauft.

Bild: © Depositphotos.com / sjenner13

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 19.12.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net