Abnehmen mit der acht Stunden Diät

Acht Stunden essen und 16 Stunden fasten – so lässt sich die acht Stunden Diät am einfachsten beschreiben. Die meisten Menschen essen drei Mahlzeiten am Tag, aber neben dem Frühstück, dem Mittagessen und dem Abendessen gibt es noch so manchen Snack, und am Abend vor dem Fernseher noch mal kleine Leckereien, die besonders dick machen. Mit der acht Stunden Diät ist damit Schluss, denn essen ist nur noch in einem relativ engen Zeitfenster erlaubt.

Alles ist erlaubt in der acht Stunden Diät

Was die acht Stunden Diät so besonders macht, ist die Tatsache, dass während der acht Stunden alles gegessen werden darf, worauf man gerade Hunger hat. Wichtig ist aber nicht das, was man isst, wichtig ist, dass man in den 16 Fastenstunden gar nichts isst. Wer sich an das Essen in Intervallen hält, der kann laut Zinczenko, dem Erfinder der acht Stunden Diät, in einer Woche bis zu fünf Kilogramm abnehmen.

Gegessen und gefastet wird immer in einem acht Stunden Rhythmus, das heißt, man kann innerhalb von acht Stunden essen, was man möchte, dann folgen acht Stunden fasten. Der Trick bei der acht Stunden Diät ist es einen guten Zeitplan aufzustellen, denn wer will schon in der Nacht aufstehen, um zu essen? Ideal ist zum Beispiel die acht Stunden der Essphase zwischen 10:00 Uhr in der Früh und 18:00 Uhr am Abend zu legen, denn dann muss man über Tag nicht gehungert werden. Um 2:00 Uhr in der Nacht beginnt dann die nächste Essphase, die bis 10:00 Uhr in der Früh dauert. Wer also um 7:00 Uhr aufsteht, hat noch drei Stunden um zu essen, bevor dann wieder die Fastenphase beginnt, die wieder bis 18:00 Uhr dauert.

Goa Travel in Style: Luxusurlaub *
  • Christine A Döring
  • Herausgeber: International Travel Books

Im Rhythmus bleiben ist wichtig!

Was zumindest am Anfang einer acht Stunden Diät schwerfällt, das ist den richtigen Rhythmus zu finden. Wer jedoch einmal einen Zeitplan hat, dem wird es nicht allzu schwer fallen, die acht Stunden Diät durchzuhalten. Auch wenn bei der acht Stunden Diät alles gegessen werden darf was schmeckt, ist es doch ratsam, auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten. Vollkornbrot ist beispielsweise eine bessere Wahl als Weißbrot, denn Vollkornbrot hält länger satt.

Wichtig ist es, eine gesunde Mischung an Nahrungsmitteln zu finden, in der neben Kohlenhydraten auch viel Eiweiß, Vitamine enthalten ist. Ebenfalls sollte bei der acht Stunden Diät ein gesundes Maß an Zucker und Fett auf dem Speiseplan stehen, denn dann wird die acht Stunden Diät auch ein Erfolg.

Bild: © Depositphotos.com / dashek

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.11.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net