SunburnArt: Beauty-Trend mit Risikpotential

Das Internet hat längst unseren Alltag erreicht. Es erleichtert die Kommunikation, baut Brücken und sorgt für einfache Informationen. Doch leider auch immer wieder für risikoreiche Trends. Der neueste davon: Sunburn-Art. Als ob Sonnenbrand nicht schon schmerzhaft und gefährlich an sich für die Haut wäre, setzt der neue Hype noch eines drauf. Mit einem eigenen Hastag auf Instagram sowie über Twitter sorgt der Hype für virale Wellen und topt seine Vorgänger wie Waist Training oder Bellybutton Challenge in Sachen Skurrilität.
Ungesund und richtig gefährlich

Eigentlich sollte es sich mittlerweile herum gesprochen haben, dass ein schwerer Sonnenbrand nicht nur nicht gut für unsere Haut ist, sondern tatsächlich schwerwiegende Konsequenzen für die Gesundheit haben kann. Die Zeiten, in denen Sonnenanbeter stundenlang und ungeschützt in der Sonne brutzelten, sind vorbei – sollte man meinen. Der Trend der Sunburn-Art belehrt uns allerdings eines Besseren und man fragt sich, wie skurril Schönheitstrends noch werden können. Bereits vor kurzem hat die Bellybutton Challenge für reichlich Kopfschütteln gesorgt. Der Schlankheitstest, der so funktioniert, dass man seinen Arm nimmt, ihn um den eigenen Rücken schlingt und dann versucht mit den Fingern den Bauchnabel zu berühren, war ja schon außergewöhnlich genug. Immerhin vermittelte dieser fragwürdige Schlankheitstest, dass man bei Nichterreichen des Bauchnabels dringend abnehmen sollte. Dieser fragwürdige Trend hatte seinen Ursprung wider Erwarten nicht in den USA, sondern in China. Auf dem chinesischen Pendant zu Twitter, Weibo, tauchten vor kurzem die ersten Selfies bezüglich Bellybutton auf und überschwemmten das gesamte Netz.

#Sunburn als dritter skurriler Beautyhype

Nach Bellybutton kam die Collarbone Challenge, bei der sich Frauen Münzen auf das Schlüsselbein stapeln. Wer die meisten davon auf der knochigen Partie ansammelt, gilt als besonders schlank und schön und hat somit gewonnen. Menschen mit Hausverstand mögen in Frage stellen, dass solch absurde Ideen überhaupt eine derart große Verbreitung schaffen und im WWW tatsächlich Tausende Follower zu finden. Meist sind es junge Frauen, die bezüglich ihres Körpergefühls besonders einfach zu beeindrucken sind und sich durch so außergewöhnliche Challenges beeinflussen lassen. Eine gefährliche Verantwortungslosigkeit, die in den Magerwahn und in Essstörungen führen kann. Nun also begeistert sich die Internetcommunity an dem Wahnsinn mit Namen #Sunburn. Dabei nehmen junge Menschen meist völlig mit Absicht und natürlich freiwillig Verbrennungen der Haut in Kauf, deren Konsequenz durchaus Hautkrebs sein kann.

Wie funktioniert SunburnArt?

Das Prinzip des etwas verrückten Beauty-Hypes funktioniert ganz einfach. Mit Sonnencreme oder ausgeschnittenen Handtüchern werden individuelle Muster auf der Haut kreiert. So legt man sich anschließend stundenlang in die pralle Sonne und brutzelt in der Hitze, bis die nicht eingecremte Haut nahezu verbrennt, in jedem Fall aber von der übrigen farblich abweicht. Es entsteht quasi eine Art Sonnenbrand-Tattoo, das dann in bester Kunstwerk-Fotografie festgehalten und unter dem passenden Hashtag #SunburnArt im Internet veröffentlicht wird.

Das Gefährliche liegt im herbeigeführten Sonnenbrand

Dermatologen und Wissenschaftler werden seit geraumer Zeit nicht müde, vor den Langzeitfolgen des Sonnenbrandes zu warnen. Denn eines ist klar, die Haut merkt sich jede Verbrennung und kann dieser nur über einen bestimmten Zeitraum etwas entgegen setzen. Wer im Laufe seines Lebens zu viel oder zu häufig einen Sonnenbrand erlitten hat, der hat den körpereigenen Reparaturmechanismus ausgereizt. Damit kann es zu schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen kommen wie etwa Hautkrebs und sogar Veränderungen innerhalb der DNA. Damit wird ein skurriler Beautytrend zum echten Gesundheitsrisiko, das leider viele unterschätzen. Denn sowohl das Melanom als auch der weiße Hautkrebs können sich durchaus zu lebensbedrohlichen Erkrankungen entwickeln, die man nicht mutwillig herausfordern sollte. In letzter Konsequenz beweist sich das Internet hier wiederum einmal mehr als Forum für Entwicklungen, die kurzfristig einen Hype auslösen, in letzter Konsequenz aber jeden, der mitmacht in ernste Gefahr bringt. Nur um mit einem skurrilen Tattoo aus Sonnenbrand aufzufallen, sollte keiner so fahrlässig seine Gesundheit aufs Spiel setzen.

Bild: © Depositphotos.com / rsedlacek

Maik Justus

Maik Justus

Maik Justus beschäftigt sich überwiegend mit den Themen Gesundheit, Abnehmen, Fitness sowie Wellness. Sich selbst beschreibt er als sehr Ehrgeizig. Maik ist Vater von 3 Kindern.
Maik Justus
0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net