Home Office ist eine Generationenfrage

Eschborn (ots) –

Ob am voll ausgestatteten Schreibtisch im Büro, von Zuhause oder im Café um die Ecke: Viele Jobs können inzwischen mit Laptop und Smartphone von überall erledigt werden. Immer mehr Unternehmen bieten ihren Angestellten Home Office an. Doch was denken Arbeitnehmer über dieses Angebot? Die Einstellung zum Home Office ist eine Generationenfrage, wie die Ergebnisse des aktuellen Randstad Arbeitsbarometers zeigen.

In Deutschland fühlen sich vor allem Arbeitnehmer zwischen 25 und 45 Jahren vom Home Office angesprochen. Von ihnen würden etwa 58% das Büro ab und an gegen die eigenen vier Wände oder einen anderen Ort tauschen. Das kann einige Vorteile bringen: Ohne Hintergrundgeräusche, langwierige Meetings und den stressigen Weg ins Büro ist die Arbeit schneller erledigt. Außerdem können sie so private Termine wie Arztbesuche und Handwerker in der Wohnung besser koordinieren.

Das alles scheint die Generation 45+ dagegen nicht zu überzeugen. Etwa 61% von ihnen können sich nicht vorstellen, von zu Hause oder einem anderen Ort außerhalb des Büros zu arbeiten. Gegner des Home Office legen mehr Wert darauf, Beruf und Freizeit klar voneinander zu trennen. Mobil zu arbeiten bedeutet für sie nicht Balance, sondern die Grenze zwischen Privat- und Berufsleben aufzuweichen.

Die Entscheidung, ob sie lieber zu Hause oder im Büro arbeiten wollen, wird vielen Arbeitnehmern allerdings noch abgenommen. Rund 50 % der über 45-Jährigen bekommen von ihrem Arbeitgeber nicht die nötige Ausrüstung für das Home Office. Unter den 25 bis 45-Jährigen sind es noch 36 %. Unternehmen statten ältere Angestellte seltener als ihre jüngeren Kollegen für die Arbeit von Zuhause aus. „Auch wenn nicht alle Berufe dafür geeignet sind, sie im Home Office zu erledigen, zeigen die Ergebnisse einen Nachholbedarf seitens der Unternehmen“, so Petra Timm, Director Group Communications bei Randstad Deutschland. „Mit den jüngeren Generationen, die jetzt in den Arbeitsmarkt eintreten, wird die Nachfrage nach mobiler Arbeit weiter steigen. Darauf müssen sich viele Arbeitgeber erst noch einstellen.“

Über die Online-Umfrage Die dargestellten Ergebnisse stammen aus dem Randstad Arbeitsbarometer. Die Online-Umfrage wird in 33 Ländern vierteljährlich durchgeführt. In Deutschland wurden 400 Arbeitnehmer zwischen 18 und 65 Jahren aus unterschiedlichen Branchen befragt.

Über Randstad Gruppe Deutschland

Mit durchschnittlich rund 59.500 Mitarbeitern und rund 550 Niederlassungen in 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 2,3 Milliarden Euro (2017) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit 50 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 23,3 Milliarden Euro (Jahr 2017), über 668.800 Mitarbeitern täglich im Einsatz und rund 4.800 Niederlassungen in 39 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Zur deutschen Randstad Gruppe gehören neben den Unternehmen Randstad Deutschland GmbH & Co KG auch die Unternehmen Tempo Team, Gulp, Monster, twago, Randstad Sourceright, Randstad Outsourcing GmbH sowie Randstad Automotive und Randstad Financial Services. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Richard Jager.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Randstad Deutschland GmbH & Co. KG
Textquelle:Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/13588/3918968
Newsroom:Randstad Deutschland GmbH & Co. KG
Pressekontakt:Verantwortlich
Randstad Deutschland Pressestelle
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
Fon 0 61 96 / 4 08-17 70
Fax 0 61 96 / 4 08-17 75
E-Mail: presse@randstad.de
www.randstad.de

Weitere Presseunterlagen und Bildmaterial zum Herunterladen finden
Sie auch im Internet unter www.randstad.de

Weitere passende Beiträge

Ungünstige Witterung belastet Bautätigkeit – Arbeitsvolumen und … Wiesbaden (ots) - Die Auswertung der von den Unternehmen der Bauwirtschaft an SOKA-BAU übermittelten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im Februar saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat deutlich um 5,0 % gesunken ist. Bereits zu Jahresbeginn war das Arbeitsvolumen gesunken. Auch die Bruttolohnsumme ging kräftig zurück (- 6,0 %), während die Zahl der gewerblichen Arbeitnehmer konstant blieb. Dabei hat wohl auch die strenge Witterung zu der schwächeren Bautätigkeit beigetragen. So war der Monat Februar deutlich kälter als üblich mit teilweise strengem Frost. Auch di...
Presseeinladung 8.Demografiekongress: „Miteinander innovativ – Generationen … Frankfurt (ots) - Die Digitalisierung beschäftigt uns alle. Unternehmen stehen vor besonderen Herausforderungen: Spaltet die Digitalisierung die Belegschaft in Jung und Alt? Gemeinsam im Takt zu tanzen, wenn einer gemütliche Walzerrunden dreht und die andere zu elektronischen Beasts shuffled, ist nämlich nicht einfach, wenn nicht sogar unmöglich. Jung und Alt stellen sich so oder so ähnlich aber die digitale Zusammenarbeit in Zukunft vor. "Die Alten kommen doch da einfach nicht mehr mit!" sagen die Jungen und werfen der älteren Belegschaft digitalen Analphabetismus vor. Und die Älteren! Die st...
Heiß diskutiert – Wie wird die Pflege wieder menschenwürdiger? (AUDIO) Heidenheim (ots) - Anmoderationsvorschlag: Mehr Verantwortung, mehr Patienten, mehr Stress: Viele Pflegekräfte sind ausgelaugt, erschöpft und am Rande ihrer Kräfte. Azubis geben reihenweise auf, selbst Altgediente denken inzwischen darüber nach, den Job hinzuschmeißen und auszusteigen. CDU/CSU und SPD haben zwar in ihrem Koalitionsvertrag ein Sofortprogramm zur Stärkung der Pflege angekündigt - Kritiker halten das aber nur für den berühmt berüchtigten Tropfen auf den heißen Stein. Vor welchen Herausforderungen die Pflege in Zukunft steht, verrät Ihnen (zum "Deutschen Pflegetag" vom 15. bis ...
Gemeinsam sind wir stark! – Teambuilding, Betriebssport und Co. (AUDIO) Berlin (ots) - Anmoderationsvorschlag:Im Schnitt verbringen wir rund acht Stunden am Tag mit unseren Kollegen und damit zum Teil deutlich mehr Zeit als mit dem eigenen Partner oder der Familie. Umso wichtiger ist es, dass ein gutes Klima im Team herrscht. Damit das so ist, organisieren viele Unternehmen oder Mitarbeiter gemeinsame Aktivitäten, um den Teamgeist zu stärken. Das Angebot reicht von gemeinsamen Feiern über Betriebssport bis hin zu actionreichen Ausflügen. Doch was ist eigentlich, wenn sich dort jemand verletzt? Das verrät uns jetzt meine Kollegin Helke Michael. Sprecherin: Ein g...
Konjunkturdämpfer zu Jahresbeginn – Arbeitsvolumen, Bruttolohnsumme und … Wiesbaden (ots) - Die Auswertung der von den Unternehmen der Bauwirtschaft an SOKA-BAU übermittelten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im Januar saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat kräftig um 3,1 % gesunken ist. Dies war der erste Rückgang seit Oktober 2017. Auch die Zahl der gewerblichen Arbeitnehmer (- 0,4 %) sowie die Bruttolohnsumme (- 0,1 %) gingen zurück. Die Arbeitsleistung sank dabei trotz relativ günstiger Witterung. Nach Berechnungen des Deutschen Wetterdienstes waren die Temperaturen im Januar deutlich milder als üblich und einige Regionen sogar vol...
INTERLINE Limousine Network: Worauf Geschäftsreisende im wahrsten Sinne des … Berlin (ots) - Rund 11,3 Mio. Geschäftsreisende - so eine aktuelle Erhebung des Verbands Deutsches Reisemanagement e. V. (VDR) - starten hierzulande jährlich zu Meetings, Konferenzen und anderen dienstlichen Terminen (Quelle: "VDR-Geschäftsreiseanalyse 2017", 15. Ausgabe). Für das laufende Jahr prognostiziert der VDR auf Basis einer Studie, dass sich die Zahl der Geschäftsreisen mit rund 118 Mio. (2017) mindestens auf dem bisherigen Niveau stabilisieren wird. Damit bleibt der persönliche Austausch auch in Zeiten virtueller Kommunikationsmöglichkeiten ein wichtiges Instrument. Das kann Gerd Sch...
Bauwirtschaft: Fortsetzung der Tarifverhandlungen Bau am 16. und 17. April 2018 Berlin (ots) - Die Tarifverhandlungen für die rund 800.000 Beschäftigten der deutschen Bauwirtschaft werden kommende Woche in Berlin fortgesetzt, nachdem in der zweiten Verhandlungsrunde Ende Februar kein Ergebnis erzielt werden konnte. Die IG BAU hatte neben der reinen Lohnforderung ein Forderungspaket erhoben, das einer Lohnerhöhung von 30 Prozent gleichkommt. Dennoch haben die Arbeitgeber - auf Basis des Lohnniveaus in Ostdeutschland - einen Abschluss mit einem Gesamtvolumen von 6 % bei einer 24monatigen Laufzeit angeboten. Die dritte Verhandlungsrunde beginnt am Montag, den 16. April 20...
Tarifverhandlungen: BDZV macht 2,6 Prozent mehr Gehalt und höhere Vergütungen … Berlin (ots) - Bei der dritten Verhandlungsrunde über einen neuen Gehaltstarifvertrag für Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen sind Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) sowie Deutscher Journalistenverband und dju in Verdi ohne Einigung auseinandergegangen. Der Verhandlungsführer des BDZV, Georg Wallraf, erklärte dazu in Stuttgart: "Bedauerlicherweise haben die Arbeitnehmervertreter keine Kompromissbereitschaft erkennen lassen. Statt unseren Vorschlägen konstruktiv zu begegnen und für unsere Vorschläge zur Entgeltumwandlung und zur strukturellen Modernisierung der Berufsja...
Alles, außer gewöhnlich: ERP in Prozessen der WfbM-Branche Ostfildern (ots) - Branchensoftware FEPA WfbM auf der Werkstätten:Messe in Nürnberg in Halle 12, Stand 332 In Werkstätten für behinderte Menschen stehen die besonderen Bedürfnisse und Anforderungen der Mitarbeiter im Vordergrund. Die Arbeitsprozesse dort unterliegen ebenso Wandlungen wie in der Gesamtwirtschaft. Mit einem ERP-System, das sich diesen Strukturen anpasst, können die Werkstätten Prozesse unter Berücksichtigung der besonderen Ansprüche optimieren. "Die Aufgabe für die Werkstätten ist eine Integration in ein reguläres Arbeitsleben. Die Digitalisierung hat dementsprechend auch dort g...
Roboter schaffen Jobs – ZEW und London School of Economics legen Studien vor Frankfurt (ots) - Die Roboterdichte in der deutschen Fertigungsindustrie liegt mit 309 Einheiten pro 10.000 Arbeitnehmern weltweit auf Rang drei. Gleichzeitig erreichte die Zahl der Beschäftigten 2017 mit rund 44 Millionen erwerbstätigen Personen in Deutschland den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung. Die rasante Ausrüstung mit Industrierobotern führte in den Betrieben zu einer positiven Jobbilanz: Neben Aufgaben, die heute von Maschinen erledigt werden, sind neue Tätigkeiten für die Mitarbeiter entstanden. Das sind Ergebnisse der jüngsten Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsf...
Beste Arbeitgeber in der ITK-Branche ausgezeichnet München (ots) - Die Gewinner des Branchenwettbewerbs «Beste Arbeitgeber in der ITK 2018» stehen fest. 70 Unternehmen aus der Informations- und Telekommunikationsbranche wurden jetzt in München für ihre besonderen Leistungen bei der Gestaltung guter und attraktiver Arbeitsplätze für die Beschäftigten ausgezeichnet. Zuvor hatten sich die Unternehmen einer unabhängigen Prüfung durch das Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work und dem repräsentativen Urteil ihrer Mitarbeitenden gestellt. Spitzenreiter in den verschiedenen Größenklassen des Wettbewerbs sind in diesem Jahr die Unterneh...
Deutschland ist Vorreiter bei flexiblen Arbeitsmodellen Eschborn (ots) - Selbstbestimmt arbeiten, egal wo man will, egal wann man will - die Digitalisierung macht's möglich. Vorausgesetzt, man bekommt als Angestellter keine Steine in den Weg gelegt. In Deutschland haben 52 % der Arbeitnehmer die Möglichkeit, flexibel zu Arbeiten. Das ist ein Spitzenwert in Europa, wie die Ergebnisse des aktuellen Randstad Arbeitsbarometers zeigen. Die Arbeitswelt wird schneller, vernetzter und vor allem flexibler. Starre Dienstpläne weichen der Teilzeit oder Gleitzeit, die Anwesenheitspflicht wird durch das mobile Büro ersetzt. Arbeitnehmer bekommen so mehr Freirau...
Behandlungsfehlerstatistik der Bundesärztekammer Crusius: „Fehlerprävention … Berlin (ots) - Berlin, 04.04.2018 - "Wir Ärzte können Patienten keine Heilung versprechen, wohl aber, dass wir uns mit ganzer Kraft für ihre Heilung, für die Qualität ihrer Behandlung und damit für ihre Sicherheit einsetzen." Das sagte heute Dr. Andreas Crusius, Vorsitzender der Ständigen Konferenz der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen der Bundesärztekammer, bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik für das Jahr 2017 in Berlin. Dass Ärzte diesem Versprechen gerecht werden, belegen die vielfältigen von der Ärzteschaft entwickelten Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Fehler...
Das sind die 25 beliebtesten Unternehmen in Deutschland München (ots) - Das weltweit größte berufliche Netzwerk LinkedIn veröffentlicht heute zum zweiten Mal die Liste der "Top Companies". Zu den beliebtesten Unternehmen bei deutschen LinkedIn-Mitgliedern gehören demnach McKinsey, Alphabet und Amazon, gefolgt von Huawei und der Boston Consulting Group. Die Auflistung der Top-25 erfolgt anhand mehrerer Faktoren: Die Reichweite von Unternehmen auf LinkedIn spielt hier ebenso eine Rolle wie das Interesse an deren Stellenangeboten, und die Dauer der Anstellung von Mitarbeitern. Auch die Qualität der Interaktionen von LinkedIn Mitgliedern mit den Inhalt...
Bauhauptgewerbe zieht positive Jahresbilanz 2017: Umsätze steigen um 6 %. … Berlin (ots) - Das deutsche Bauhauptgewerbe schließt das Baujahr 2017 mit einem Umsatzplus von nominal 6,0 % ab (real: + 2,7 %). Damit übertrifft das Jahresergebnis sogar noch die Verbandsprognose zur Jahresauftaktpressekonferenz von plus 5 %. Die Branche erwirtschaftete einen baugewerblichen Umsatz von 114 Mrd. Euro. Dies teilte der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) heute in Berlin in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mit. Die größeren Baubetriebe mit 20 und mehr Beschäftigten meldeten sogar ein Umsatzplus von 8,5 % (real: + 5,1 %). Von der guten Baukonjunktur ha...
BA-Presseinfo Nr. 08: Frauen holen am Arbeitsmarkt auf – Beschäftigungsplus … Nürnberg (ots) - Weltfrauentag am 8.März Frauen holen am Arbeitsmarkt auf - Beschäftigungsplus aber vor allem durch Teilzeit BA-Vorstand Holsboer: Viele Frauen streben höhere Arbeitszeit anDie Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten ist zwischen 2013 und 2017 um 2,5 Millionen auf zuletzt 32,2 Millionen Beschäftigte gestiegen. Von diesem Plus profitieren auch Frauen, deren Beschäftigung im selben Zeitraum um 8,3 Prozent auf 14,9 Millionen gestiegen ist. Die Beschäftigungsquote bei Frauen bestätigt diesen Trend. Diese Quote gibt Auskunft über den Anteil der sozialversicherungspf...
„Ein erster Schritt in die richtige Richtung“ Köln (ots) - Seit 2012 kämpft die Kampagne "Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz" (GerDiA) gegen das kirchliche Arbeitsrecht, das gegen fundamentale Grundrechte verstößt. Die Sprecherin der Kampagne, Ingrid Matthäus-Maier, begrüßt daher das heute vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) gefällte Urteil zum kirchlichen Arbeitsrecht in Deutschland. "Das Urteil des EuGH ist ein erster Schritt in die richtige Richtung und wird hoffentlich dazu führen, dass das kirchliche Arbeitsrecht endlich aufgebrochen wird", sagt die Juristin und ehemalige SPD-Spitzenpolitikerin Matthäus-Maier. Seit Jahre...
Erfolgreich und sicher im Homeoffice Frankfurt (ots) - Lange Wege und Stau ersparen, sich in den eigenen Arbeitsflow vertiefen oder flexibler bei der Kinderbetreuung sein - nur drei der vielen Gründe, warum immer mehr Arbeitnehmer im Homeoffice arbeiten möchten. Doch hierbei gilt es ein paar wichtige Abweichungen in Sachen Versicherungsschutz zu beachten. Die Vermögensberater der DVAG klären auf. Immer mehr Menschen in Deutschland arbeiten gern ab und zu mal von zuhause aus. Das sogenannte Homeoffice ist laut 'Bitcom research' hierzulande ein klarer Trend und mittlerweile in jedem dritten Unternehmen möglich. Aber zwischen regulä...
Einladung zum 121. Deutschen Ärztetag 08. bis 11. Mai 2018 in Erfurt Berlin (ots) - Eröffnungsveranstaltung und Plenarsitzungen des 121. Deutschen Ärztetages Liebe Kolleginnen und Kollegen,wenn der 121. Deutsche Ärztetag in Erfurt zusammenkommt, ist die neue Bundesregierung zwei Monate im Amt. Sie dürfte bis dahin erste gesetzgeberische Initiativen auf den Weg gebracht haben, die - ebenso wie alle weiteren im Koalitionsvertrag von Union und SPD angekündigten gesundheitspolitischen Maßnahmen - von den Abgeordneten des Ärztetages auf ihre Praxistauglichkeit hin abgeklopft werden. Die Ärzteschaft wird darüber hinaus die Gelegenheit nutzen, sowohl ihre gesundhei...
ITB Berlin 2018: An einem Tag um die ganze Welt Berlin (ots) - Am Privatbesucher-Wochenende fremde Kulturen kennenlernen, Menschen aus aller Welt begegnen und bei landestypischen Mitmachaktionen Traditionelles ausprobieren - Vergünstigte Tickets für 12 Euro bei Online-Bestellung Plagt das Fernweh? Inspirationen für den nächsten Urlaub gibt's auf der ITB Berlin in Hülle und Fülle. Am 10. und 11. März 2018 öffnet die weltweit größte Reisemesse ihre Tore für das private Publikum. Die Entdeckungsreise auf dem Messegelände unter dem Berliner Funkturm ist weltumspannend: Über 180 Länder und Regionen präsentieren in 26 Hallen bunte Exotik, zahlrei...

Tags:

Presseportal.de

www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

      rs-aktuell.net