Blinder Aktionismus – Leitartikel von Michael Backfisch

Berlin (ots) – Wenige Tage nach den Luftschlägen der USA, Frankreichs und Großbritanniens auf Ziele in Syrien setzt sich ein diplomatisches Räderwerk in Gang. Der französische Präsident Emmanuel Macron startet mit großem Tamtam politische Initiativen im UN-Sicherheitsrat sowie beim EU-Außenministertreffen.

Die Vorschläge, die jetzt in Europa aus dem Hut gezaubert werden, klingen altbekannt. Waffenruhe, Hilfskorridore zur Versorgung der Bevölkerung, Übergangsregierung, Verfassungsreform, Neuwahlen. Man muss es so deutlich sagen: Die hektischen Initiativen sind blinder Aktionismus. Macron versucht derweil, sich als großer Weltpolitiker zu inszenieren. Aber im Alleingang – ohne Rückendeckung durch Washington oder den Schulterschluss mit der Regierungschefin Merkel in Berlin – nützt dies wenig.

Es steht daher zu befürchten, dass die aktuellen politischen Initiativen nichts am syrischen Teufelskreis ändern werden. Der Westen zahlt nun den Preis dafür, dass er seit Ausbruch des Bürgerkriegs im März 2011 nie ein schlüssiges Gesamtkonzept ausgearbeitet hat, wie der Konflikt zu lösen ist. Amerikas langjährige Passivität rächt sich bitter.

Ohne Russland wird es keine Fortschritte im Syrien-Schlamassel geben. Und, ja, so schwer dies fällt: Assad ist ein ruchloser Politiker, für den die Sicherung seiner Macht mehr zählt als die Zukunft seines Volkes. Aber ohne ihn wird es zunächst keine Beruhigung in Syrien geben.

Quellenangaben

Textquelle:BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53614/3918133
Newsroom:BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt:BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Weitere passende Beiträge

Puigdemont darf Deutschland nicht verlassen Osnabrück (ots) - Puigdemont darf Deutschland nicht verlassen Katalane hat Meldeauflagen zu erfüllenOsnabrück. Sollte Carles Puigdemont gegen Zahlung der Sicherheitsleistung von 75.000 Euro das Gefängnis verlassen, muss er sich regelmäßig einmal pro Woche bei der Polizei in Neumünster melden. Auch darf der katalanische Separatistenführer die Bundesrepublik nicht ohne Zustimmung der Generalstaatsanwaltschaft verlassen, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Freitag) unter Berufung auf Details des Beschlusses des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts von diesem Donnerstag. Auch einen...
BAMF-Skandal Bielefeld (ots) - Einzelfall oder Spitze des Eisbergs? Die Frage lässt sich zu diesem Zeitpunkt nicht seriös beantworten. Deutlich macht der Vorgang im BAMF allerdings: Es sind seit 2015 zu viele Menschen in zu kurzer Zeit auf ein bürokratisches System gestoßen, das darauf gar nicht vorbereitet sein konnte und daher schnell überfordert war. So überfordert, dass es für Missbrauch aller Art anfällig war und immer noch ist - von falschen Angaben zu Identität und Alter bis zu Asylbetrug und Korruption. Mag sein, dass der politische Druck auf das BAMF, Anträge schnell zu bearbeiten, auf dem Höhepun...
Amerikas Jugend erhebt sich Regensburg (ots) - ie Schüler von Parkland haben frischen Wind nach Washington gebracht. Ihr "Marsch für unser Leben" geriet zu dem bewegenden Zeugnis einer Generation, die Leidtragende des Waffenwahns in den USA geworden sind. Sie sprechen mit der Autorität von Betroffenen, die gegen das Versagen und die Untätigkeit der Älteren rebelliert. Zu Recht. Seit dem Massaker an der "Columbine Highschool" vor den Toren Denvers, 1999, erlebten 187 000 Schüler in 193 Schulen der USA Schießereien. Fast 200 kamen dabei ums Leben. Wenn man die Opfer von Waffengewalt außerhalb der Schulen und die Selbstmord...
MYSKILLS – Neuer Test macht berufliches Wissen sichtbar Nürnberg (ots) - - Bundesagentur und Bertelsmann Stiftung entwickeln neuen Test MYSKILLS zu beruflichem Handlungswissen - Ziel ist, Geflüchtete, Zuwanderer und Arbeitslose ohne Berufsabschluss leichter in Arbeitsmarkt zu integrieren - Arbeitsagenturen und Jobcenter bieten MYSKILLS künftig für 30 Berufe in jeweils sechs Sprachen an Viele Arbeitssuchende in Deutschland waren bereits mehrere Jahre in einem Beruf tätig, ohne zuvor eine Ausbildung abgeschlossen zu haben. Trotz fehlender formaler Qualifikation verfügen sie über berufliches Handlungswissen. Auch Geflüchtete bringen häufig berufliche ...
Bauernverband kritisiert Internetausbau bis 2025 als viel zu langsam: Wir … Düsseldorf (ots) - Der Deutsche Bauernverband hat das Ziel der Bundesregierung einer flächendeckenden Versorgung mit schnellem Internet bis 2025 als völlig unzureichend für die Landwirte kritisiert. "Wir leben im Jahr 2018. Wir verlieren Zeit und wir vergeben Chancen", sagte Verbandspräsident Joachim Rukwied der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Wir sehen große Chancen in der Digitalisierung, umweltschonender arbeiten zu können. Zum Beispiel, Pflanzenschutzmittel und Düngemittel punktgenauer einsetzen zu können." Die digitale Technik sei heute in der Lage, GPS-...
CDU-Wirtschaftsrat appelliert an Kanzlerin: Frische Kräfte in das Kabinett Osnabrück (ots) - CDU-Wirtschaftsrat appelliert an Kanzlerin: Frische Kräfte in das Kabinett "So ist das miserable Verhandlungsergebnis bei der Vergabe der Ministerien teilweise zu heilen" Osnabrück. Der CDU-Wirtschaftsrat hat an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) appelliert, frische Kräfte in ihr Kabinett zu holen. Nur so könne das für die CDU "miserable Verhandlungsergebnis" bei der Vergabe der Ministerien "wenigstens teilweise geheilt werden", sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag). Mit Blick auf die Erneuerungsversprechen der CDU-Chefin in einem ZDF-In...
Fleischkonsum sinkt: Immer weniger Schwein auf deutschen Tellern Osnabrück (ots) - Fleischkonsum sinkt: Immer weniger Schwein auf deutschen Tellern Ernährungsbehörde: Menschen achten mehr aufs Essen - Grüne: Brauchen keine Massentierhaltung Osnabrück. Die Deutschen essen immer weniger Fleisch. 2017 verzehrte jeder Bundesbürger im Schnitt noch 59,73 Kilo, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Samstag) unter Berufung auf Zahlen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Für den Rückgang ist demnach hauptsächlich der sinkende Appetit aufs Schwein verantwortlich: Der Verbrauch sank binnen zehn Jahren von 40,5 auf zuletzt noch 35,8 Kilogramm, ...
Die Märkische Oderzeitung berichtet darüber, dass der viel kritisierte … Frankfurt/Oder (ots) - Für den viel gescholtenen Landes-Slogan "Brandenburg. Es kann so einfach sein" gibt es Zuspruch aus berufenem Munde. Mit Martin Pross ist ausgerechnet einer der Erfinder des bundesweit beliebtesten Landes-Spruchs voll des Lobes über den märkischen Satz. "Er beschreibt das Land durchaus treffend, ist zurückhaltend und enthält im Kern eine Wahrheit. Das ist für einen Landes-Spruch ein Pfund", sagt er im Interview mit der Märkischen Oderzeitung. Pross, der in Berlin und Brandenburg wohnt, hat 1999 für Baden-Württemberg den Slogan "Wir können alles. Außer Hochdeutsch" entwic...
Gut für Merkel, ungewiss für die SPD – von MANFRED LACHNIET Essen (ots) - Abstimmung gut, alles gut? Mit 66 Prozent Zustimmung durch die SPD-Mitglieder hätte man noch vor wenigen Tagen nicht rechnen können. Ganz offensichtlich hat es sich ausgezahlt, dass Nahles, Groschek und Co. in den letzten Tagen unermüdlich diskutiert und argumentiert haben. Reden hilft. Die GroKo-Befürworter haben ihre Partei überzeugt; man könnte auch sagen: gedreht. Ihr Hauptargument lautete: Wir haben in den Verhandlungen mit der CDU sehr sehr viel erreicht. Mehr als man von einer angeschlagenen Truppe erwarten durfte. Und dann noch das Argument von der staatspolitischen Veran...
Verdi liefert Kritikern Munition Düsseldorf (ots) - Die im Grundgesetz verankerte Koalitionsfreiheit erlaubt es den Beschäftigten, sich gewerkschaftlich zu organisieren und für bessere Arbeitsbedingungen zu streiken. Das ist gut so. Nur so ist gewährleistet, dass Tarifverhandlungen nicht zum kollektiven Betteln verkommen, sondern Waffengleichheit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern herrscht. Doch Verdi muss sich angesichts der als Warnstreik verniedlichten Komplett-Stilllegung eines ganzen Landes die Frage gefallen lassen, ob sie nicht überzieht. Denn auch wenn die Arbeitgeber bislang noch kein konkretes Angebot vorgelegt...
CSU und Abschiebungen Halle (ots) - In einem Aufnahmelager in Bamberg und zwei weiteren sogenannten Transitzentren ist schon jetzt zu besichtigen, wie sich die CSU die Asylpolitik der Zukunft vorstellt. Rasche Entscheidungen, schnelle Abschiebungen, soweit die Theorie. In der Praxis wurden Asylverfahren zwar in den vergangenen Monaten beschleunigt, gleichzeitig wächst aber auch die Zahl der Klagen massiv an. Und was, wenn Ausreisepflichtige nicht einfach zurückgeschafft werden können, wie es jetzt schon oft der Fall ist? Auch das ist eine Politik, die auf Zahlen setzt. Dass es um Menschen geht, gerät leicht in...
zur CDU-Ministerriege Bielefeld (ots) - In Sachen Personalauswahl hat Kanzlerin Angela Merkel ihren Kritikern jeden Wind aus den Segeln genommen. Erst der Coup mit Annegret Kramp-Karrenbauer als Generalsekretärin, jetzt das Newcomer-Quartett in der CDU-Ministerriege. Die Zahl der vertrauten, für manchen auch verbrauchten Gesichter hingegen ist auf ein Minimum geschrumpft. Die Botschaft ist klar: Die CDU ist doch mehr als die Vorsitzende allein, auch Querköpfe sind nicht chancenlos, und um die Zukunft soll keinem Christdemokraten bange sein. Ihr Plan dürfte aufgehen und die Zustimmung der 1001 Delegierten ...
Kühnert fordert mehr Kontrast zur Union Düsseldorf (ots) - Der Chef der SPD-Jugendorganisation Jusos, Kevin Kühnert, hat vor seinen Auftritten an diesem Freitag in Nordrhein-Westfalen mehr Abgrenzung zur Union gefordert. "Um wieder stark zu werden, muss die SPD in den Themen, die den Alltag der Menschen bestimmen, endlich wieder deutlich unterscheidbar von der Union werden", sagte Kühnert der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Gerade in der ,Herzkammer der Sozialdemokratie' beobachten viele Mitglieder mit Sorge den aktuellen Zustand ihrer SPD", sagte Kühnert mit Blick auf NRW. Dort habe man über Jahrze...
Solidarität auf brüchigem Eis Regensburg (ots) - Den "rauchenden Colt", also belastbare Beweise, haben die britischen Ermittler im Fall des Giftanschlags gegen den einstigen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter zwar nicht - oder noch nicht - gefunden. Gleichwohl stehen die westlichen Staaten in fester Solidarität zu London. Gestern verschärften sie ihr Vorgehen gegen die vermeintlich Verantwortlichen für die heimtückische Nervengiftattacke noch und schickten russische Diplomaten nach Hause. Allerdings bewegt sich die Solidarität mit London auf brüchigem Eis. So richtig es ist, der Brexit-bewegten britischen Regie...
Grüne erwarten von Klöckner klares Nein zu Glyphosat Saarbrücken (ots) - Die umweltpolitische Sprecherin der Grünen, Bettina Hoffmann, fordert von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) ein entschiedenes Vorgehen gegen den Einsatz des Unkrautvernichters Glyphosat. Hoffmann sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstag): "Ich erwarte von Julia Klöckner eine klipp und klare Ansage, dass sie ein Verbot von Glyphosat vorantreibt." Mit ihren bisherigen Äußerungen habe die Ministerin lediglich Erinnerungen an ihren Vorgänger Christian Schmidt (CSU) geweckt, "der den europäischen Glyphosat-Ausstieg vorsätzlich vereitelte". Der Unkrautvernichter hab...
Berliner Zeitung: Leitartikel zu Syrien. Von Damir Fras Berlin (ots) - Militärisch lässt sich der Syrien-Konflikt nicht lösen. Schon der Raketenangriff, den Trump im vergangenen Jahr nach einem mutmaßlichen Giftgasangriff auf Flugfelder der syrischen Armee befohlen hat, war reine Symbolik. Am Tag nach der Attacke stiegen die syrischen Flugzeuge wieder auf, und der Krieg ging weiter. ... Ein begrenzter Militärschlag der USA würde aller Voraussicht nach weder Russland zu einer Neubewertung seiner Syrien-Politik zwingen, noch würde er Assad nachhaltig schwächen. Ein massiver Militärschlag aber, eine Invasion gar, würde die Gefahr erhöhen, dass das Sze...
Mörderisch Kommentar zum Raser-Urteil Mainz (ots) - Wenn zwei Männer in tonnenschweren, PS-starken Autos kilometerlang durch die Innenstadt rasen, mit bis zu 170 km/h, dabei zig rote Ampeln ignorieren, Baustellen, Bushaltestellen, Zebrastreifen überfahren, überholen, drängeln, eine Hauptverkehrsstraße zur privaten Rennstrecke machen - wie in aller Welt kann ein Gericht dann zur Auffassung kommen, dass sie dabei nicht den Tod anderer Menschen in Kauf genommen haben, mithin vorsätzlich handelten? Die Begründung des Bundesgerichtshofs, weshalb die Raser nicht wegen Mordes zu verurteilen waren, mag juristisch haltbar sein; in ihrer ak...
Berliner Senat will Standorte für 25 neue Modulare Unterkünfte mit … Berlin (ots) - Der rot-rot-grüne Senat in Berlin will 25 weitere sogenannte Modulare Unterkünfte (MUF) für Geflüchtete errichten. Dies geht aus einer Standortvorschlagsliste der Senatsverwaltungen für Integration, Stadtentwicklung und Finanzen hervor, die in der Senatssitzung am kommenden Dienstag diskutiert werden soll. »Wichtig ist das Prinzip, dass zwei Unterkünfte pro Bezirk gebaut werden sollen«, erklärte Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Wochenendausgabe). Da es in einem Bezirk im Süden Berlins zwei kleinere u...
Kommentar Keine Pferde im Zug = Von Rainer Leurs Düsseldorf (ots) - Seit Generationen gehören Pferde zum Karneval. Es ist ein majestätischer Anblick, wenn Kaltblüter Kutschen durch die Straßen ziehen oder kostümierte Karnevalisten durchs Spalier der Menge reiten. Das ist das Brauchtum. Und das sind die Fakten: Fünf Menschen wurden beim Rosenmontagszug in Köln verletzt, als die Pferde einer Kutsche durchgingen. Neun Verletzte waren es Karneval 2017 in Bonn. Weitere Beispiele gab es in den vergangenen Jahren genug. Keine Frage: Unfälle sind nicht die Regel, wenn Pferde in Festzügen mitlaufen. Aber sie kommen vor, trotz aller Sicherheitsmaßnahm...
Ein Präsident auf Kriegskurs Hagen (ots) - Der Abgang von Herbert Raymond McMaster als Nationaler Sicherheitsberater bedeutet nach dem stillosen Rauswurf von Außenminister Rex Tillerson eine weitere Eskalation, die in der internationalen Gemeinschaft Schweißperlen auslösen muss. Zum wiederholten Mal sortiert der Präsident kompetente Gemäßigte aus, die auf der Weltbühne als Stabilitätsanker wahrgenommen wurden. Trump aber ist die Kakophonie von Ratschlägen aus allen Denkschulen und den daraus resultierenden langatmigen Meinungsbildungsprozess leid. Wozu hat man schließlich Instinkte? Trump will, auch weil es innenpolitisch...

Tags:

Presseportal.de

www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

      rs-aktuell.net