Reisewarnung – wie sicher ist das Reiseland Türkei?

Die Türkei gehört schon seit vielen Jahren zu den bevorzugtesten Reisezielen für Touristen aus Deutschland. Vor allem die Küsten der türkischen Riviera sind sehr beliebt und jedes Jahr reisen Millionen Sonnenhungrige nach Side, Antalya und Alanya. Jetzt warnt das Auswärtige Amt vor Reisen in die Türkei. Wie ernst müssen diese Warnungen genommen werden und welche Regionen der Türkei sollten momentan nicht bereist werden?

Angst vor Anschlägen

Vor wenigen Tagen hat die türkische Luftwaffe damit begonnen, Stellungen der Terrormiliz des Islamischen Staates und der verbotenen Kurdenpartei PKK im benachbarten Syrien und im Irak anzugreifen. Jetzt wächst die Angst vor Anschlägen des ISS oder der Kurden im Land. Auf der Homepage der türkischen Regierung ist zu lesen, dass bei Reisen im Land zu besonderer Vorsicht und Aufmerksamkeit geraten wird. Auch das Auswärtige Amt in Berlin warnt mittlerweile auf seiner Homepage vor Reisen in bestimmte Regionen der Türkei.

Welche Regionen sollten gemieden werden?

Das Auswärtige Amt warnt vor allem bei Rundreisen durch die Türkei, denn die Teile des Landes, die an der Grenze zu Syrien und zum Irak liegen, gelten für Touristen als sehr gefährlich. Die Grenzanlagen zu diesen beiden Ländern sollten gemieden werden, und auch wer von der Türkei aus in diese Richtung weiterreisen möchte, sollte das momentan nicht machen.

Reisewarnung Türkei Side – Keine Gefahr

Für die beliebten Urlaubsziele an der türkischen Riviera besteht nach Angaben der türkischen Regierung aber keine konkrete Gefahr. Wer eine Reise dorthin gebucht hat, kann unbesorgt fliegen, denn die Sicherheitskontrollen in den Urlaubergebieten sind umfassend. Wer seine Reise in die Türkei stornieren oder wer umbuchen möchte, der kann nur auf die Kulanz des Reiseanbieters hoffen, denn wenn vom Auswärtigen Amt keine ausdrückliche Warnung vor einer Reise in die Türkei ausgesprochen wurde, können die entstandenen Kosten für das Nichtantreten der Reise auch nicht erstattet werden.

Bild: © Depositphotos.com / rognar

Weitere passende Beiträge

Reisewarnungen vor gefährlichen Tieren – sinnvoll oder überflüssig? Reisen in exotische Länder haben immer etwas Spannendes und Abenteuerliches, nicht zuletzt weil dort Tiere leben, die sehr gefährlich werden können. Wer zum Beispiel nach Australien reist, der wird im Vorfeld gewarnt, dass dort die giftigsten Tiere der Welt leben, wie der Inlandtaipan, die Seewespe oder die Sydney-Trichterspinne. Auch in Südamerika und in Asien lauern Tiere, die Gesundheit und Leben gefährden, aber sind diese Gefahren wirklich real oder handelt es sich nur um bloße Panikmache? Maßlose Übertreibungen? Wer einen Urlaub im Regenwald von Kolumbien verbringt, der muss damit rechn...
Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

      rs-aktuell.net