Mit Medikamenten in die Ferien – was müssen Reisende beachten? » Reise Urlaub

Wer als Diabetiker oder als chronischer Kranker eine Reise plant, der muss auch an seine Medikamente denken. Die richtigen Tabletten und Pillen müssen mit ins Handgepäck, aber das kann bei den Sicherheitsbehörden und beim Zoll für Probleme sorgen. Es gibt einiges zu beachten, wenn es mit Medikamenten in die Ferien geht und eine der wichtigen Fragen ist: Wie werden die Medikamente am besten verstaut?

Frachtraum oder Handgepäck?

Reisemediziner empfehlen, Medikamente, die dringend notwendig sind, mit ins Handgepäck zu nehmen. Alles, was nicht so wichtig ist, kann in den Koffer und dann in den Frachtraum des Flugzeugs. Auf diese Weise minimiert sich die Gefahr, dass, der Kranke nicht ohne seine Medikamente dasteht, wenn ein Gepäckstück verloren geht. Der Transport im Frachtraum stellt kein Problem dar, da in den modernen Linienmaschinen die Temperaturen nie unter die Grenze von null Grad sinken. So nehmen auch empfindliche Mittel, wie zum Beispiel Insulin, keinen Schaden.

Auf die richtigen Mengen achten

Bei Medikamenten, die im Handgepäck mitreisen, ist es wichtig, darauf zu achten, dass die richtige Menge mit an Bord geht. Sinnvoll ist es, eine Wochenration mitzunehmen, da Verspätungen, Flugausfälle und Umleitungen keine Seltenheit sind. Diese Umstände können einen Flug verzögern und wenn dann das richtige Medikament nicht zur Hand ist, kann das dramatische Folgen haben.

Probleme beim Zoll

Auf Flügen innerhalb Deutschlands ist es kein Problem, flüssiges Insulin für den eigenen Bedarf mitzunehmen. Bei einem Flug in ein anderes Land kann es hingegen ein Problem sein. Im schlimmsten Fall vermutet der Zoll Drogen und das kann je nach Staatsgesetz böse Folge haben. Damit es erst gar nicht zu Problemen kommt, raten Reiseexperten dazu, eine ärztliche Bescheinigung in mehreren Sprachen mitzuführen. Zudem ist es wichtig, eine Liste griffbereit zu haben, auf der alle medizinisch notwendigen Gegenstände wie zum Beispiel Spritzen und Medikamente aufgeführt sind. Passende Vordrucke und Formulare gibt es beim ADAC.

Vorab genehmigen lassen

Bei Zoll und Sicherheitsbehörden gelten bestimmte Medikamente als besonders heikel. Dazu gehören Beruhigungsmittel ebenso wie Schmerzmittel und Psychopharmaka. Wer beispielsweise nach Singapur reisen möchte, muss die Mitnahme für diese Medikamente im Vorfeld genehmigen lassen. Die Vorschriften sind in jedem Land verschieden. So verstehen die Vereinigten Arabischen Emirate keinen Spaß, wenn es um Betäubungsmittel geht, hier gibt es bei der Einreise sehr strenge Regularien.

Bild: @ depositphotos.com / upslim

Werbung

Ihnen hat der Beitrag gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Beiträgen …

Mit Medikamenten in die Ferien – was müssen Reisende beachten?
5 (100%) 1

Über den Autor Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

      rs-aktuell.net