NEWS

Die Auvergne – das wilde Herz Frankreichs » Reise Urlaub

Die Normandie ist elegant, die Bretagne ursprünglich und die Côte d’Azur mondän, wer aber das wilde Frankreich kennenlernen will, der muss in die Auvergne reisen. Die Auvergne liegt in der Mitte Frankreichs und wird von einem vulkanischen Zentralmassiv beherrscht, das zum Wandern wie auch zum Bergsteigen einlädt. Entlang der Loire und der Dordogne gibt es wunderschöne Radwege, aber ganz gleich, wie man die Auvergne erkunden möchte, sie ist immer eine Schönheit, die viele Überraschungen parat hält.

Wandern auf Vulkanen

Wer gerne in einer wunderschönen abwechslungsreichen Landschaft wandert, der ist in der Auvergne immer richtig. 1465 m hoch ist der Puy de Dôme, der höchste Gipfel im Zentralmassiv, das sich auf 30 km und über 80 Vulkane erstreckt. Die Landschaft schläft seit 6000 Jahren einen Dornröschenschlaf und die Wanderer gehen einen 50 km langen Weg durch eine urzeitlich anmutende Hügellandschaft. Der Aufstieg auf den Puy de Dôme ist anstrengend, aber er lohnt sich, denn von dort aus liegt jedem Wanderer die Auvergne praktisch zu Füßen. Schon die Römer waren von dieser herrlichen Natur begeistert und der Gipfel des höchsten Berges wurde zu einem Altar für den Gott Merkur. Wer sich die Mühe der Wanderung nicht machen möchte, der kann die elektrische Zahnradbahn „Panoramique des Dômes“ nehmen, die seit 2012 den Aufstieg in 15 Minuten schafft.

Der schönste Naturpark Frankreichs

Die Auvergne hat aber nicht nur gewaltige Berglandschaften, sondern den auch vielleicht schönsten Naturpark des Landes. Er heißt Volcans d’Auvergne, ist der größte Naturpark in Frankreich und man kann dort zwischen der verwitterten Lava über 2500 verschiedenen Pflanzen finden. Die Malve blüht dort ebenso üppig wie der Spitzwegerich, es gibt Lungenwurz und wilden Chicorée, Sauerampfer und Waldmeister. Die Einwohner der kleinen malerischen Dörfer bieten köstlichen Maiwein aus wilden Trauben mit Waldmeister an, würziges Pesto aus wilden Kräutern und frisches, knuspriges Bauernbrot, das gerade aus dem Ofen kommt.

Ein Besuch in der Hauptstadt

Clermont-Ferrand ist die Hauptstadt der Auvergne und mit 141.000 Einwohnern die größte Stadt des Départments. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehört die mächtige Kathedrale Notre-Dame de l’Assomption, das Wahrzeichen der Stadt. Die verwinkelte historische Altstadt ist perfekt für einen kleinen Bummel und wer mehr über die spannende Geschichte und die Kultur der Auvergne erfahren will, der sollte das Musée du Ranquet besuchen.

Bild: © Depositphotos.com / Kassandra2

Werbung

Ihnen hat der Beitrag: „Die Auvergne – das wilde Herz Frankreichs“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Beiträgen …

Die Auvergne – das wilde Herz Frankreichs
5 (100%) 1

Über den Autor Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

      rs-aktuell.net