Die Bahn setzt auf elektronische Fahrkarten

Die Zeiten, in denen man am Ticketautomaten im Bahnhof eine Fahrkarte kaufen konnte, werden wohl bald vorbei sein, denn die Deutsche Bahn setzt auf die elektronische Fahrkarte. In den nächsten Jahren, so der Bahnchef, wird jeder, der mit dem Zug fahren will, seine Fahrkarte mit dem Smartphone bezahlen und die Bahn sieht für die gedruckte Fahrkarte bereits das Verfallsdatum.

Noch im Versuchsstadium

Die Fahrt in der Bahn ohne das klassische Ticket ist keine Zukunftsmusik mehr, die Entwicklung ist bereits in vollem Gange. So gibt es schon heute eine WLAN-Infrastruktur und seit dem vergangenen Jahr können die Fahrgäste in den ICE-Zügen auch in der zweiten Klasse kostenlos ins Internet. In nicht allzu ferner Zukunft wird der Zug über das Smartphone des Fahrgastes erkennen, an welchem Bahnhof er eingestiegen ist und die Fahrt wird dann ebenfalls über das Smartphone direkt abgerechnet.

Keine Alternative?

Aus dem Mund von Bahnchef Lutz klingt das neue Ticketsystem nach einem Muss, das heißt, der Kunde hat offenkundig keine andere Möglichkeit mehr, als sein Ticket mit dem Smartphone zu bezahlen. Da stellt sich natürlich die Frage, was machen die Kunden der Bahn, die kein Smartphone besitzen oder die aus Gründen des Datenschutzes ihre Fahrkarte nicht elektronisch bezahlen wollen? Werden diese Kunden dann nicht mehr von der Bahn befördert oder gibt es eventuell doch eine Lösung? Was passiert, wenn das System nicht wie geplant funktioniert? Gilt der Kunde dann als Schwarzfahrer oder kann er seine Fahrkarte im Zug kaufen? In anderen Ländern wird dieses System bereits erprobt und es haben sich sehr schnell die Schwachstellen gezeigt. So kann es zum Beispiel vorkommen, dass der Zugbegleiter das Smartphone Ticket nicht einlesen kann und dann kann es durchaus passieren, das nachgezahlt werden muss.

Die Sicherheit geht vor

Die Bahn will aber nicht nur in ein neues Ticketsystem viel Geld investieren, auch die Sicherheit der Passagiere hat mehr und mehr Priorität. Bahnchef Lutz will mehr Geld für die Videoüberwachung ausgeben und eine Sicherheitsoffensive starten. Bis zum Ende des Jahres werden zum bereits bestehenden Etat weitere zehn Millionen Euro investiert, um 1000 Bahnhöfe mit zusätzlichen 7000 Kameras auszustatten. 40 Bahnhöfe, zu denen Essen, Hamburg, Düsseldorf, Dortmund und Berlin gehören, bekommen noch in diesem Jahr eine neue Videotechnik oder sie werden von Grund auf modernisiert.

Bild: © Depositphotos.com / LDProd

Weitere passende Beiträge

ICE 4 feierte am Mittwoch Premiere Im Berliner Hauptbahnhof wurde der neue ICE 4 der Deutschen Bahn mit einer Lichtshow, mit Trommelwirbel und Konfetti gebührend empfangen. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt nannte den ICE der vierten Generation das neue Herzstück des Schienenverkehrs. Vor fünf Jahren, im Mai 2011, hatte die Bahn bei Siemens den ICE 4 mit bis zu 300 Einheiten geordert, und das war mit 5,3 Milliarden Euro der bisher größte Auftrag in der Bahngeschichte. Bahnchef Rüdiger Grube bezeichnete den nagelneuen Hochgeschwindigkeitszug als ein Flaggschiff für die Deutsche Bahn und als Rückgrat im Fernverkehr. Bis 2...
Fernbusanbieter BerlinLinienBus gibt auf Die Deutsche Bahn AG steigt zum Großteil beim Fernbusgeschäft aus und stampft dafür das Angebot bei BerlinLinienBus (BLB) ordentlich ein, wie ein Mitarbeiter des Konzerns am Donnerstag der Öffentlichkeit mitteilte. Eine Handvoll Strecken sollen künftig von IC Bus angesteuert werden, die bisher vorwiegend Busreisen ins Ausland angeboten hat. Die Bahn konnte ihren Marktanteil auf dem Fernbusmarkt seit Jahresanfang von neun auf 14 Prozent steigern, ermittelte das Marktforschungsinstitut IGES. Das Wachstum kam vor allem von BerlinLinienBus, während die konzerneigene Tochter IC Bus bei einem Prozen...
Deutsche Bahn baut den Marktanteil bei Fernbusreisen aus Die Deutsche Bahn konnte ihren Marktanteil auf dem hart umkämpften heimischen Markt für Fernbusreisen seit Jahresanfang um acht Prozent von neun auf 14 Prozent steigern, berechnete das Marktforschungsinstitut Iges. Vor allem die Marke Berlinlinienbus sorgte für das Plus, weil das Unternehmen das eigene Angebot stark ausgebaut hat. Der Marktanteil der Bahntochter IC Bus hingegen liegt weiterhin bei mageren ein Prozent. Fernbusreisen auf dem Prüfstand Die Fernbusreisen stehen bei der Bahn aktuell auf dem Prüfstand und das Unternehmen möchte seine Strategie für den Fernbusmarkt noch in diesem Ja...
Gigaset G-Tag: für alle, die öfter was suchen und finden wollen Die Situation ist vermutlich vielen schon mal passiert: man sucht den Schlüssel oder geht aus dem Haus und sucht sein geparktes Auto. Damit hier nicht zu viel Zeit vergeht und die Verzweiflung bei der Suche nicht ins Unermessliche steigt, hilft nun der G-Tag von Siemens. Der Tracker entspricht in seinen Maßen ungefähr einem Schlüsselanhänger. Man kann ihn aber auch ins Auto legen oder ihn an einem anderen Gegenstand befestigen, der oftmals zur Suche verleitet. Mittels Smartphone den G-Tag finden Der G-tag ist kein herkömmlicher GPS-Tracker, der seine Position selbst definiert und entspreche...
Deutsche Bahn stellt Smartphone – Ticket Touch&Travel ein Die Deutsche Bahn stellt am 30. November 2016 ihr Smartphone-Ticket Touch&Travel ein, mit denen Anwender in den letzten Jahren Online-Fahrkarten für Strecken im deutschen Fernverkehr, auf bestimmten internationalen Strecken und zahlreichen lokalen Verkehrsverbünden erwerben konnten. Die Fernstrecken sind vollständig in das System integriert worden, während etliche Regional- und Stadtstrecken unvollständig enthalten waren. Nutzung der App Touch&Travel gestaltete sich schwierig Die Nutzung der Touch&Travel Reise-App war schwierig, obwohl jeder Bahnsteig und jede Haltestelle über NFC...
Neuer ICE 4 eingeweiht Die Deutsche Bahn hat die vierte Generation ihrer Hochgeschwindigkeitszüge erhalten und wird das Vorgängermodell der Reihe nach durch den ICE 4 ersetzen. Der ICE 4 wird am Mittwoch, den 14. September 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die ersten Züge sollen dann ihren Testbetrieb mit einer Dauer von 14 Monaten aufnehmen, davon 12 Monate mit Passagieren an Bord. Die Mitnahme von Fahrrädern wird nach Konzernangaben erstmals ab Ende Dezember 2017 möglich sein. 130 neu ICE 4 werden gekauft Die Entscheidung der Bahn, in ihren ICE 4 endlich eine Fahrradmitnahme zu erlauben, wurde von der Partei „...
Heiratsantrag – so sollte SIE nicht reagieren Ein Heiratsantrag ist immer noch etwas Besonderes, denn schließlich wird bei diesem Antrag eine Frage gestellt, die über den weiteren Verlauf des Lebens entscheidet. Bekommt er ein Ja von ihr, dann werden sie den Weg durchs Leben gemeinsam gehen. Sagt sie aber nein, dann werden Illusionen zerstört und was bleibt, ist Enttäuschung, die vielleicht für den Rest des Lebens bleibt. Aber ganz gleich, wie die Antwort auf den Heiratsantrag auch ausfällt, es gibt etwas, was sie niemals tun sollte. Alles mit allen teilen Im digitalen Zeitalter ist es Mode geworden, jede noch so abstruse Lebenssituatio...
Vertu – Neues Luxus Highend-Smartphone ab 9000 Euro Das Unternehmen Vertu hat den Nachfolger seines Luxus-Smartphones Signature Touch vorgestellt und auf den Markt gebracht. Der Kaufpreis beläuft sich je nach Ausführung auf bis zu 19.000 Euro. Das Vorgängermodell kam Mitte 2014 auf den Markt und verfügte über eine erstklassige technische Ausstattung. Auf dem 5,5 Zoll Display wird eine Auflösung von 1920*1080 Pixeln geboten und wird durch Saphirglas vor Kratzern geschützt. Beim Saphirglas handelt es sich um ein Schutzglas der fünften Generation. Nach Herstellerangaben soll das FullHD-Display eine sehr starke Helligkeit haben und so selbst bei d...
Die Bahn kommt nicht aus den Schlagzeilen Der Werbeslogan der Bahn „Die Bahn kommt“, ist heute nicht mehr aktuell, es sei denn, man hängt noch den Satz „Nicht aus den Schlagzeilen“ an. Wenn die Bahn in den Schlagzeilen ist, dann leider nur sehr selten im positiven Sinne, denn es sind die negativen Dinge, mit denen die Bahn im Gespräch bleibt. Kaum ein Tag vergeht, ohne dass es wieder etwas zu melden gibt, was bei der Bahn so alles schief gelaufen ist. Die Probleme im Sommer In den heißen Sommermonaten ist es nicht immer angenehm, in einem der Züge der Deutschen Bahn zu sitzen, denn nicht selten machen die Klimaanlagen schlapp. So ha...
ADFC-Radreiseanalyse: Radtourismus gewinnt an Beliebtheit Nach der Radreiseanalyse des ADFC reisten 2015 insgesamt 4,5 Millionen Bundesbürger per Fahrrad mit 31,5 Millionen Übernachtungen. Im Vergleich zum Vorjahr kletterte die Zahl der Radtouristen um 11 Prozent und die Analyse verzeichnete rund 150 Millionen Tagesausflüge per Rad. Elektrofahrräder und Flussradwege werden immer beliebter Der Anteil der Elektrofahrräder belief sich im letzten Jahr auf 11 Prozent und das bedeutet eine Verdoppelung gegenüber 2014. Nach Angaben des ADFC sind Radtouren in den Mittelgebirgen und anderen bergigen Regionen mit dem Elektrorad somit auch für normale oder wen...
Fernbus feiert Rekord im Jahr 2015 Der Fernbus verzeichnete im Jahr 2015 eine Rekordzahl von über 20 Millionen Fahrgästen in der gesamten Bundesrepublik Deutschland und ein Ende der hohen Nachfrage scheint nach dem aktuellen Stand nicht in Sicht. Der Markt befindet sich nach Ansicht von Fachleuten in einer Phase der Konsolidierung, weshalb mit einer Beruhigung des Booms im Fernbuslinien-Markt gerechnet wird. Fernbus-Reisen seit zwei Jahren liberalisiert Im Januar 2013 wurde der Markt für Fernbusreisen geöffnet und dafür ein uraltes Gesetz aus den 1930er-Jahren modernisiert. Nach dem alten Gesetz durfte ausschließlich die Bahn...
In acht Wochen ist Weihnachten Das Weihnachtfest 2016 rückt näher, in acht Wochen ist es so weit. Auch die Bahn denkt schon an die Feiertage, denn seit dem 18. Oktober 2016 können die Kunden Tickets für Reisen über die Feiertage kaufen. Bisher konnten die Tickets nur bis zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 gebucht werden. Der Vorverkauf der Fahrkarten wurde von der Bahn auf sechs Monate verdoppelt. Gebucht werden können die Tickets telefonisch, in den DB-Agenturen und den Reisezentren der Deutschen Bahn. Kostenloses WLAN in den Zügen der Deutschen Bahn Die Deutsche Bahn rüstet derzeit alle Züge mit freiem WLAN aus, wa...
Deutsche Bahn stellt Nachtzug im Dezember ein Die angekündigte Einstellung der Nachtzüge bleibt trotz scharfer Kritiken und einer Petition von über 14.000 Bahnreisenden bestehen. Der Nachtzug DB City Night Line wird ab Ende Dezember mit dem Fahrplanwechsel sofort eingestellt, und das betrifft alle Bahnlinien deutschlandweit. Die Nachtzüge und Autozüge sollen der Petition zufolge erhalten bleiben, doch die Bahn hält an ihren Plänen fest und wird in drei Monaten keinen einzigen Nachtzug mehr fahren lassen und den Nachtzugverkehr einstellen. Endgültiges Aus der Nachtzüge folgt Ende 2016 Die Nachtzüge sollen Ende 2016 keine einzige Strecke m...
Das ändert sich im August Neuer Monat und viele neue Gesetze. Im August ändert sich einiges in Deutschland. Die Deutsche Bahn, die Studenten, Trennungskinder, katholische Christen, Mieter, Arbeitnehmer, Arbeitgeber und auch die Friseure sind von den Änderungen betroffen, die diesen Monat in Kraft treten. Wie sehen die Gesetzesänderungen aber im Einzelnen aus? Für wenn es wird es besser und für wen eher nicht? Die neue BahnCard Die Bahn macht massive Verluste und muss sich etwas einfallen lassen, um die Fahrgäste bei Laune zu halten. Vielleicht gelingt das mit der neuen BahnCard, die es ab dem 1. August auch für drei ...
Die Reiseoption mit dem Autoreisezug steht vor dem Aus Wer erinnert sich nicht gerne an seine Kindheit, als noch mit dem Auto in den Süden gefahren wurde. Dabei kam meist früher oder später auch der Autoreisezug in der Reiseplanung vor, immerhin ist es praktisch, wenn das eigene Auto auf dem Waggon mitfährt und man Staus und Stress damit aus dem Weg geht. Die Deutsche Bahn fährt ihr entsprechendes Angebot nun zurück und möchte es 2017 komplett auslaufen lassen. Prinzip Autozug ist ganz einfach Seit 1930 gibt es das Prinzip des Autozuges bereits. Doch wer sich die Zahlen heute ansieht, der muss feststellen, dass es sich wohl um ein Auslaufmodel...
Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

      rs-aktuell.net