Trinkgeld im Ausland – wo ist es angemessen? » Reise Urlaub

Viele nutzen die Osterferien für einen kleinen Urlaub im Ausland und überlegen bei einem Besuch in einem Restaurant vielleicht, wie viel Trinkgeld angemessen ist. Ob im Lokal oder im Taxi, das kleine Dankeschön in finanzieller Form kann sehr schnell zu einem echten Fettnäpfchen werden, denn die Trinkgelder sind von Land zu Land sehr unterschiedlich. So wird es in Japan als eine Beleidigung angesehen, in den USA müssen die Kellner von ihrem Trinkgeld leben.

Wo ist es eine nette Geste?

In einigen Ländern wird das Trinkgeld beim Bezahlen auf die Rechnung aufgeschlagen, in anderen Ländern ist es üblich, es auf den Tisch zu legen. In Italien, Spanien und Griechenland ist es eine nette, gern gesehene Geste, etwas anders sieht es allerdings im Nachbarland Frankreich aus. Selbst wenn man beim Bezahlen die Summe des Trinkgeldes genannt hat, wird der Kellner das volle Wechselgeld wieder an den Tisch bringen, denn in die Frankreich ist es üblich, Kleingeld auf den Tisch zu legen.

Wo ist das Trinkgeld eine Beleidigung?

Wo kann man einem Kofferträger Geld in die Hand drücken, die Hilfsbereitschaft des Taxifahrers bei den schweren Koffern mit barem Geld honorieren und dem Kellner ein Dankeschön für den guten Service zukommen lassen, ohne jemanden dabei zu beleidigen? In fast allen Ländern außer in Japan und in Skandinavien. Die Japaner fühlen sich beleidigt, wenn sie ein Trinkgeld bekommen und auch in den skandinavischen Ländern kommt das Trinkgeld nicht sonderlich gut an. In Schweden, Norwegen und Finnland ist es nicht üblich, über die Rechnungssumme hinaus zu bezahlen, und es kann passieren, dass der Kellner den kleinen Obolus entweder diskret übersieht oder das Trinkgeld höflich ablehnt.

In den USA gerne gesehen

Wer in die USA reist, der sollte immer ein Trinkgeld geben, denn das bildet die Grundlage des Verdienstes. Vor allem die Kellner und Kellnerinnen in den meisten Restaurants bekommen nur ein eher bescheidenes Grundgehalt und sie sind auf die Trinkgelder der Gäste angewiesen, um leben zu können.

Bild: © Depositphotos.com / anytka

Werbung

Ihnen hat der Beitrag gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Beiträgen …

Trinkgeld im Ausland – wo ist es angemessen?
5 (100%) 1

Über den Autor Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

      rs-aktuell.net