NEWS

Vorsicht vor Taschendieben im Urlaub » Reise Urlaub

Spanien gehört zu den bevorzugten Urlaubsländern der Deutschen und neben den Inseln der Balearen und Kanaren steht besonders Barcelona im Fokus der Urlauber. Die Besucher schätzen vor allem die einzigartige Architektur von Antonio Gaudí und sehen sich unter anderem die weltberühmte Basilika Sagrada Familia an. Zu den Touristenmagneten der katalanischen Hauptstadt gehören aber auch die Ramblas. Jeden Sommer bummeln die Urlauber über die belebten Boulevards, die sich von der Plaça de Catalunya bis zum Hafen erstrecken und immer mehr dieser Urlauber werden bei diesem Bummel das Opfer von dreisten Taschendieben.

Ein kunterbuntes Treiben

Die Ramblas sind ein lebhafter, quirliger Ort mit Cafés, Restaurants, Geschäften, Straßenmusikern, Künstlern und leider auch mit Taschendieben. Die Langfinger nutzen jede Gelegenheit aus, um die Touristen im Gedrängel abzulenken und sie anschließend zu bestehlen. Sie sind immer auf der Suche nach Geldbörsen, Smartphones oder Digitalkameras. Einer der Hotspots ist dabei der sehr beliebte bunte Markt La Boqueria. Auf den Polizeirevieren rund um den Markt herrscht in den Sommermonaten ein ständiges Kommen und Gehen, wenn Urlauber einen Diebstahl anzeigen wollen. So weit muss es aber nicht kommen, sagt das Fremdenverkehrsamt von Barcelona, wenn die Urlauber sich an einige einfache Regeln halten.

Das sollten Urlauber beachten

Alles, was wertvoll ist, wie größere Mengen Bargeld oder die Reisepässe, sollten grundsätzlich im Hotelsafe aufbewahrt werden. Das Smartphone, Bargeld und auch Kreditkarten haben in der Gesäßtasche nichts zu suchen, sie sollten immer in den Innentaschen aufbewahrt werden. Rucksäcke nie auf dem Rücken, sondern immer vor dem Bauch tragen und was noch wichtiger ist, die Reißverschlüssen müssen stets geschlossen sein. In einer Bar, im Café oder im Restaurant sollte die Handtasche niemals auf einen leeren Stuhl gestellt oder über die Stuhllehne gehängt werden, denn auch dann haben Diebe ein leichtes Spiel. Am Strand gilt es die Sachen nicht aus den Augen zu lassen und wer in der Stadt unterwegs ist, sollte nach Möglichkeit nicht in den Stadtplan schauen, denn dann entsteht ein desorientierter Eindruck, was Diebe nur allzu gerne ausnutzen, um lange Finger zu machen.

Bild: © Depositphotos.com / photographee.eu

Werbung

Ihnen hat der Beitrag: „Vorsicht vor Taschendieben im Urlaub“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Beiträgen …

Vorsicht vor Taschendieben im Urlaub
5 (100%) 1

Über den Autor Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

      rs-aktuell.net