Reiseveranstalter DER Touristik zeigt Sommerprogramm 2017

Der Reiseveranstalter DER Touristik hat sein Sommerprogramm 2017 vorgestellt und mitgeteilt, dass der Spanien-Urlaub im nächsten Jahr teurer werden wird. Nach Angaben von Rene Herzog, dem CEO von DER Touristik, wird sich das Interesse an Reisen auch 2017 fortsetzen. Im Sommer 2016 verbuchte die Türkei weniger Urlaubsgäste und die Urlauber entschieden sich verstärkt für das westliche Mittelmeer. DER Touristik hat das Reiseangebot seiner Marken Jahn Reisen, Meier´s Weltreisen, ITS, Travelix, DERTOUR und ADAC Reisen erweitert.

Ausbau auf Autoreiseziele

Im Rahmen der Ausweitung seines Reiseangebots wurde der Katalog um die Autoreiseziele Deutschland, Kroatien, Italien und Nordeuropa erweitert. Das Angebot auf Madeira legt zu und auf der benachbarten Insel Porto Santo bietet DER Touristik ebenfalls ein breit gefächertes Angebot. Zudem wurde das Reiseprogramm um die süditalienische Region Kalabrien erweitert, wo Badeorte als Reiseziele von Jahn Reisen und ITS angeboten werden.

Goa Travel in Style: Luxusurlaub *
  • Christine A Döring
  • Herausgeber: International Travel Books

Im Bereich Fernreisen hat DER Touristik besonders in Kanada und den Malediven sein Hotelangebot erhöht. Außerdem wurde Rodrigues, die Nachbarinsel von Mauritius, zum ersten Mal in den Reisekatalog aufgenommen. Wie das Unternehmen berichtete, werden asiatische Urlaubsziele und die Karibik durchschnittlich so teuer sein wie in der Vorsommerzeit. Reisen nach Südafrika und Nordamerika werden allerdings günstiger. Die Kooperation mit der Reederei Aida Cruises bietet Urlaubern die Möglichkeit, ausgewählte Kreuzfahrten mit einem Badeurlaub oder einer Rundreise zu kombinieren. Auf Wunsch kann die Schiffsreise optional mit dem Vor-Ort-Programm der jeweiligen Stadt zu einer Bausteinreise verbunden werden. Der Sonderkatalog umfasst 175 Reisepakete mit acht Kreuzfahrtschiffen von Aida Cruises.

Durchwachsener Sommer 2016

Der Sommer 2016 war sehr durchwachsen und von schwankenden Temperaturen geprägt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat das Sommerwetter dieses Jahres als durchschnittlich bewertet und als recht warm beschrieben. Die Durchschnittstemperatur belief sich auf 17,8 Grad Celsius und in Saarbrücken-Burbach wurde mit 37,9 Grad Celsius die höchste Temperatur des Sommers gemessen. An einigen Sommertagen hat es geregnet, doch der Niederschlag lag mit rund 230 Litern pro Quadratmeter unter dem Sollniederschlag von 239 Litern pro Quadratmeter. Insgesamt wurde die Sommersaison 2016 als mehr kühl als warm wahrgenommen.

Bild: © Depositphotos.com / maglara

Andreas Kraemer

Andreas Kraemer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.
Andreas Kraemer

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net