Winter 2016 / 2017 – ein echter Jahrhundertwinter?

Wer eine Urlaubsreise im Winter plant, der sollte sich auf einen echten Jahrhundertwinter einstellen. Der Winter 2016 / 2017 könnte nach Einschätzung von Wetterexperten sehr hart werden, mit Glatteis, Rekordkälte und jeder Menge Schnee. Der Diplom-Meteorologe Dominik Jung von Wetter.net wird bei Meldungen zu einem bevorstehenden Jahrhundertwinter stets zitiert, doch an diesen Spekulationen über einen rekordverdächtigen Winter sei nichts dran. Die Falschmeldung erschien erstmals im Jahr 2012, und seitdem wird alljährlich europaweit die Meldung verbreitet, nach der ein Jahrhundertwinter droht. Die Winter der letzten Jahre sind eher mild ausgefallen, so belief sich die Temperatur im Jahr 2013 zur Winterzeit auf 20 Grad Celsius und man konnte im T-Shirt einen Spaziergang unternehmen.

Gerücht zum Rekordwinter ohne Substanz

Wie Jung berichtet, kann niemand vorab ein wetterbedingtes Jahrhundertereignis ankündigen, weil dies einfach nicht möglich sei und es höchstens Klimatrends gibt. Nach dem Klimatrend für die Monate Dezember 2016 bis Januar 2017 erwartet uns Jung zufolge ein Winter, der zwei Grad wärmer als im langjährigen Durchschnitt werden könnte.

Der US-Wetterdienst NOAA sieht einen milden Winter für Europa, basierend auf dem ermittelten Klimatrend. Der Klimatrend kann jedoch nicht das Wetter an den einzelnen Tagen feststellen. Der Herbst soll wärmer werden als im langjährigen Durchschnitt, wie der NOAA und der Deutsche Wetterdienst berichten.
Die Frage, ob der diesjährige Winter weiß werden wird, konnte Jung nicht beantworten und verwies ironisch auf Petrus.

Urlaub in den Wintersportregionen

Der bevorstehende Winter lädt zu einem Urlaub in den Wintersportregionen und den warmen Ländern ein. Beliebte Urlaubsziele in der Winterzeit sind das Sauerland, Südeuropa, die Karibik, die USA und einige asiatische Länder. Bei der Winterkälte wollen viele den eisigen Temperaturen ein Schnippchen schlagen und verreisen meist mit Beginn der Weihnachtsferien in warme Gefilde. Der letzte eiskalte Winter war übrigens im Jahr 2012 und er war mit starkem Schneefall, vereisten Straßen und klirrend kalten Temperaturen verbunden.

Bild: © Depositphotos.com / arvebettum

Andreas Kraemer
rs-aktuell.net