Geld sparen mit Error Fares – Flugtickets und Reisen mit Preisfehlern

Das Fliegen zum Urlaubsziel, wie zum Beispiel nach Florida, in die Karibik, nach Australien oder China, kann sehr teuer werden. Sparen können Urlauber hier mit Error Fares, das sind Flugtickets, bei denen versehentlich der Preis falsch ausgezeichnet wurde. Das kann sowohl bei Preisen für Hotels als auch bei Pauschalreisen passieren. Solche Preisfehler können unterschiedliche Ursachen haben, möglicherweise durch einen technischen Fehler oder durch die Schludrigkeit eines Mitarbeiters.

Superbillig zu Traumreisezielen dank Error Fares

Auf dem Portal eines Reiseveranstalters wird für 600 Euro eine Flugreise von Düsseldorf nach Miami angeboten, doch durch die Unachtsamkeit eines Mitarbeiters beim Eintragen der Preise oder durch ein technisches Problem passiert ein Fehler. Die Flugtickets nach Miami werden nun für 60 Euro statt 600 Euro angeboten, und das ist natürlich ein Superschnäppchen. In den meisten Fällen tauchen Error Fares bei Gabelflügen und Schwanzflügen auf. Bei einem Gabelflug erfolgt der Hinflug etwa von Frankfurt am Main nach Miami und auf der Rückreise von Miami nach Düsseldorf, der Flug kann aber auch vom Amsterdamer Flughafen Schiphol starten.

Goa Travel in Style: Luxusurlaub *
  • Christine A Döring
  • Herausgeber: International Travel Books

Die Zubringerflüge werden als Schwanzflüge bezeichnet, bei denen es wie bei den Gabelflügen, zu Fehlern kommen kann, weil die Abflughäfen zum Beispiel in unterschiedlichen Ländern liegen, die jeweils andere Bestimmungen bei der Kerosin- und Steuerberechnung haben. Bei der Datenübermittlung kann es dann schon mal zu Berechnungsfehlern kommen, oder die Daten werden nicht richtig übertragen, was schließlich in Error Fares resultiert.

Wie buche ich eine Reise mit einem Error Fare?

Wenn ein Error Fare bzw. Preisfehler entdeckt wird, sollte man es generell vermeiden, den Reiseanbieter oder den Reiseveranstalter anzurufen. Der Reiseanbieter wird nach dem Anruf den Preis sofort ändern und der Anrufer, genauso wie andere Reisende, hätten dann das Nachsehen.

Bei einer Buchung der angebotenen Reise mit Preisfehler fallen die unkorrekten Preise wegen der Vielzahl der Buchungen nicht auf. Der Reisende hat dann das Glück, ein Megaschnäppchen gemacht zu haben. Wenn dem Reiseanbieter dennoch der falsche Preis auffallen sollte, reagiert das Unternehmen meist kulant und der Reisende kann für einen Prozentsatz des sonst üblichen Preises fliegen und seinen Urlaub genießen.

Der Reiseanbieter darf das gebuchte Flugticket oder das Hotelzimmer nicht einfach stornieren, falls er es doch macht, dann sollte man das Gespräch mit der Gesellschaft suchen, das neue Angebot ablehnen und sich den Grund für die Preisanhebung durchlesen. Bei offenen Fragen ist es ratsam, sich von einem Anwalt beraten lassen. Auf jeden Fall sollte man hart bleiben und sich nicht auf das oft teurere Angebot einlassen.

Bild: © Depositphotos.com / racorn

Andreas Kraemer

Andreas Kraemer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.
Andreas Kraemer

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net