Nachtsperren am Gotthard-Tunnel

Der Gotthard-Tunnel wird im September und Oktober in mehreren Nächten wegen einer Sperrung nicht befahrbar sein. Reisende, die in die Schweizer Alpen fahren wollen, sollten das bei ihrer Planung berücksichtigen. Der Gotthard-Tunnel verbindet die beiden Orte Airolo und Göschenen. Es wurden Umgehungen eingerichtet, die ebenfalls zum Reiseziel führen.

ADAC informiert über Nachtsperren

Wie der Automobilclub ADAC mitteilte, bestehen die Nachtsperren des Gotthard-Tunnels auf der A2 von Luzern nach Chiasso. Im September war der Tunnel bereits am 19. und 20. September gesperrt, auch am 21. und 22. September sowie an den darauffolgenden zwei Nächten kann der Gotthard-Tunnel nicht befahren werden. Der wichtigste Straßentunnel der Schweiz ist ebenfalls in den folgenden Nächten für Durchfahrten gesperrt: 26./27. September, 27./28. September, 28./29. September und 29./30. September.

Im Oktober sind Nachtsperren am 3./4. Oktober, 4./5. Oktober, 5./6. Oktober und 6./7. Oktober vorgesehen. Die Sperrung gilt an allen genannten Tagen im September und Oktober für die Zeit von 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr. Wer tagsüber oder an den Wochenenden durch den Gotthard-Tunnel fährt, ist nicht von den Sperrungen betroffen.

Ausweichrouten

Der Gotthardpass und die San-Bernardino-Route A 13 Chur – Bellinzona dienen während der Nachtsperren als Ausweichrouten. Autofahrer werden ihre Reiseziele wegen der Umfahrung des Gotthard-Tunnels später erreichen, das sollte im Zuge der Reiseplanung berücksichtigt werden. Der Grund für die Nachtsperren sind Bauarbeiten, in deren Rahmen der Straßentunnel wieder für den Verkehr hergerichtet wird. Die Sperren werden alljährlich im Frühjahr und Herbst durchgeführt. Zu beachten ist hier, dass die verantwortlichen Verkehrsbehörden die Termine kurzfristig ändern können.

Der Gotthard-Tunnel wurde am 5. September 1980 nach zehn Jahren Bauzeit eröffnet und für den Straßenverkehr freigegeben. Er ist mit 16,8 Kilometern Länge der viertlängste Straßentunnel der Welt und der längste Tunnel seiner Art in den Alpen. Der Straßentunnel gehört zur Schweizer Nationalstraße A2 und wird täglich durchschnittlich von über 17000 Fahrzeugen passiert. Im Tunnel befinden sich sechs Lüftungszentralen und selbst in der Winterzeit ist es wegen der großen Tiefe des Tunnels hier bis zu 35 Grad warm. Vor der Durchfahrt müssen Autofahrer eine jährliche Vignette kaufen, um den Gotthard-Tunnel passieren zu können.

Bild: © Depositphotos.com / oneinchpunch

Andreas Kraemer

Andreas Kraemer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.
Andreas Kraemer
0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net