Oktoberfest 2016 – das Auftaktwochenende ist ruhig gestartet

Das Auftaktwochenende des Oktoberfestes 2016 ist verhalten gestartet, es wurden 50 Prozent weniger Gäste gezählt als im Vorjahr, und dennoch soll eine ausgesprochen gute Stimmung geherrscht haben, berichtete „Spiegel Online“ am Sonntag. Auf die Wies´n gingen trotz des nasskalten Wetters rund 500.000 Menschen und sie verspeisten neun Ochsen, gegenüber acht auf dem Oktoberfest 2015.

Neues Sicherheitskonzept überzeugte die Gäste

Das neue Sicherheitskonzept, das ein Verbot großer Taschen und Rucksäcke vorsieht, die ein Fassungsvermögen von drei Litern überschreiten, wurde von den meisten Besuchern akzeptiert. Bei dem regenreichen Startwochenende verkauften sich Regenschirme, Ponchos und Hüte wie warme Semmeln.

Die Polizei verzeichnete zehn Prozent weniger Einsätze als im vergangenen Jahr und teilte mit, dass dies eine der ruhigsten und friedlichsten Wiesn-Auftakte der vergangenen Jahre gewesen sei. Die Sanitätsstation auf dem Oktoberfest 2016 verbuchte 45 Prozent weniger Patienten als zwölf Monate zuvor.

Steigende Preise – 9,04 Euro für ein Liter Cola

Das Oktoberfest in diesem Jahr dauert noch bis zum 3. Oktober 2016 und es werden deutlich weniger Gäste erwartet. Die Preise für ein Maß Bier sind gegenüber 2015 durchschnittlich um 3,11 Prozent gestiegen und liegen bei 10,40 bis 10,70 Euro. Bei den Softdrinks sind die Preise ebenfalls geklettert, so werden 8,27 Euro für ein Liter Wasser und 9,04 Euro für die gleiche Menge Cola fällig, ein Hendl kostet rund 11,00 Euro.

Die Webseite http://www.oktoberfest2016.de/bierpreise.htm hat sehr übersichtlich alle Preise des Oktoberfestes 2016 ermittelt und aufgelistet. Wer auf die Wiesn geht, der sollte ausreichend Bargeld bei sich tragen, damit das Event persönlich nicht zu einem kurzen Vergnügen wird. Als Veranstalter kontrolliert die Stadt München die Preise in den Festzelten, indem diese mit der heimischen Gastronomie verglichen werden.

Am Ende der Wiesn werden wir erfahren, ob das Oktoberfest 2016 für Gäste wie Festzeltwirte, Händler und Imbissbuden gleichermaßen ein Erfolg war. Die Stimmung dürfte trotz der verschärften Sicherheitsmaßnahmen und hohen Getränkepreise dennoch gut bleiben.

Bild: © Depositphotos.com / Paha_L

Andreas Kraemer

Andreas Kraemer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.
Andreas Kraemer

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 22.10.2018 / Affiliate Links * / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net