Augmented Reality Spiel Pokemon Go erobert Deutschland

Das Augmented Reality Spiel Pokemon Go erschien vergangene Woche in den USA, Neuseeland und Australien. Seit dieser Woche ist es auch in Deutschland und anderen Ländern erhältlich. Es kann auf Smartphones mit den Betriebssystemen Google Android und Apple iOS gespielt werden, verfügbar ist es im Google Play Store und im Apple App Store. Der japanische Hersteller Nintendo verzeichnete kurz nach der Veröffentlichung seines ersten Smartphone-Spiels einen Aktiensprung an der Börse. Der Hype um das Augmented Reality Game Pokemon Go wurde auf dem Aktienmarkt euphorisch aufgenommen, denn es könnte helfen, Nintendo wieder auf Erfolgskurs zu bringen.

Was ist Pokemon Go?

Bei Pokemon Go handelt es sich um ein Augmented Reality Spiel, bei dem der Spieler in der Realität mithilfe seines Smartphones Monster einfangen, trainieren und sie in Kämpfe schicken kann. Die Pokemons werden bei aktivierter Kamera in die reale Umgebung eingeblendet und müssen dann eingefangen werden. Auf dem Display sieht der Spieler eine künstliche Karte, auf der sich die Monster befinden. Er muss dem Weg folgen und wenn eines der Pokemons vor ihm steht, muss er es einfangen und kann es für seine Kämpfe einsetzen. Beim Spielstart tritt der Spieler einem von drei Teams bei, kämpft mit den Pokemons an seiner Seite um Ansehen und Besitz in den Arenen, und das in einem immer technisch einwandfreien Sound und mit einer tollen Grafik.

Goa Travel in Style: Luxusurlaub *
  • Christine A Döring
  • Herausgeber: International Travel Books

Wenn sich ein Taschenmonster in der Nähe befindet, vibriert das Smartphone und ein Pokeball wird geworfen, um das Tierchen einzufangen. An PokeStops, die sich meist in der Nähe von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten befinden, kann der Vorrat an Pokebällen und hilfreichen Gegenständen aufgefüllt werden.

Der Hersteller profitiert von Pokemon Go

Entwickelt wurde Pokemon Go von Nintendo, der ehemaligen Google-Tochter Niantic Labs, den Pokemon Labs und zwei weiteren Unternehmen. Zur Markteinführung waren die Server überlastet und das führte zu einer Verschiebung der internationalen Veröffentlichung um eine Woche. Der Aktienkurs von Nintendo legte über 50 Prozent zu und steigerte den Börsenwert auf mehr als 30 Milliarden US-Dollar. Das Spiel Pokemon Go ist kostenlos, doch mit In-App-Käufen können User sogenannte Pokemünzen-Pakete kostenpflichtig erwerben. Mit den Münzen lassen sich PowerUps, Items und Funktionen kaufen. Die In-App-Käufe dienen Nintendo und seinen Partnern als lukrative Einnahmequelle. Der Gewinn des japanischen Technologiekonzerns könnte nach Einschätzung von Analysten zweistellig wachsen.

Wer dem unheimlichen Hype um Pokemon Go entgehen möchte, der sollte seinen Fluchtrucksack packen und in einen Wald abseits der Städte flüchten, denn auf dem Land ist das Spiel noch nicht so angesagt wie in den städtischen Regionen.

[content-egg-block template=custom/all_offers_list]

Videos zu Pokemon Go

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=oWzPFz1PaQQ
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rBE0JZXX9lg
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=xgburERPrEw

Bild: © Depositphotos.com / TKKurikawa

Andreas Kraemer

Andreas Kraemer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.
Andreas Kraemer

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net