Tesla Motors will den Ökostromerzeuger SolarCity schlucken

Der US-Elektroautohersteller Tesla Motors hat dem Ökostromanbieter SolarCity ein Übernahmeangebot von 2,6 bis 2,8 Milliarden US-Dollar unterbreitet, und Tesla Motors ist bereit, auf den Schlusskurs von Montag einen Aufpreis von 21 bis 30 Prozent zu zahlen. Die Zahlung des milliardenschweren Kaufpreises soll mit eigenen Aktien erfolgen. Der Tesla-Gründer Elon Musk ist bereits an SolarCity mit einem Aktienanteil beteiligt und er ist größter Anteilseigner der beiden Unternehmen, auch die Partnerschaft von SolarCity und Tesla Motors funktioniert seit längerer Zeit sehr gut.

Die Solaranlagen des Ökostromerzeugers sollen nach erfolgreicher Übernahme in den Geschäftsbereich Stromerzeugung von Tesla Motors integriert werden. Die Kernkompetenzen der zwei Firmen könnten einem Eintrag des Tesla-Managements im Unternehmensblog zufolge, maximiert und erweitert werden. Wie Musk beschreibt, sollen Kunden die Energie so effizient und so nachhaltig wie möglich nutzen.

Im Jahr 2015 ist Tesla Motors in den Energiemarkt eingestiegen und bietet Energiespeicher für Unternehmen und Privathaushalte an. Die seit Monaten im Bau befindliche riesige Akkufabrik „Gigafactory“ mit Sitz in Nevada, wird den Planungen zufolge Ende Juli eröffnet. Die Fabrik spielt eine wichtige Rolle für Tesla Motors, um Elektroautos für den Massenmarkt produzieren zu können.

Das Übernahmeangebot des Elektroautoherstellers möchte SolarCity intensiv überprüfen, berichtete der Ökostromanbieter in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC. Elon Musk hält momentan 20 Prozent an SolarCity, zudem ist er Vorsitzender des Verwaltungsrates. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2006 von seinen Cousins Lyndon Rive und Peter Rive, der Jahresumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2014 auf 255 Millionen US-Dollar. Der Fokus des kalifornischen Ökostromversorgers liegt in der Entwicklung und der Konzeption, sowie im Vertrieb und in der Installation von Solarstromanlagen für gewerbliche und private Kunden, die auf Wunsch der Kunden auch finanziert, vermietet und betrieben werden. Zudem liefert die Solarfirma Strom, entwickelt, installiert und betreibt Ladestationen für Elektroautos.

Der Unternehmer Elon Musk gilt als Pionier und wurde mit dem Verkauf seines Onlinebezahldienstes PayPal im Jahr 2002 zum Milliardär. Das Geld wurde als finanzielle Beteiligung in die Gründung von SolarCity investiert. Außerdem gründete Musk Tesla Motors, das Weltraumunternehmen SpaceX, sowie Hyperloop und OpenAI. Sein Vermögen wird aktuell auf 13,7 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Bild: © Depositphotos.com / ifeelstock

Andreas Kraemer

Andreas Kraemer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.
Andreas Kraemer

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 22.10.2018 / Affiliate Links * / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net