Deutsche Post AG plant Umstieg auf Elektroautos

Der Logistikkonzern Deutsche Post AG plant einen bundesweiten Umstieg auf Elektroautos und hat dafür 2000 Elektro-Zustellfahrzeuge herstellen lassen. Wie Vorstandschef Frank Appel am Dienstag der Öffentlichkeit mitteilte, sei es Realität, dass man mittelfristig in Deutschland nur mit Elektrofahrzeugen fahren kann. Das Unternehmen Deutsche Post DHL Group zählt 2016 zu den zwölf Preisträgern der „Klima-Expo NRW“. Nach Konzernangaben wurde am Bonner Hauptsitz ein weltweit einzigartiges Projekt gestartet und plane die gesamte Postzustellung von Briefen wie Paketen auf Elektroautos umzustellen.

Im April gab das Unternehmen bekannt seinen selbstentwickelten Elektro-Transporter Streetscooter in die Serienproduktion übergehen zu lassen. In einem ersten Schritt sollen in diesem Jahr die ersten 2000 Elektroautos des Typs aus den Werkshallen rollen und ihre Aufgaben als postalische Zustellfahrzeuge erfüllen. Der Reihe nach soll der Streetscooter bis zu 30.000 Fahrzeuge ersetzen.

Die Firma Streetscooter wurde im Jahr 2010 gegründet und wurde im letzten Jahr von der Post erworben. Das KnowHow der Firma wurde für die Entwicklung des Elektro-Transporters genutzt und den Planungen nach soll der Streetscooter auf mittlere Sicht auch zum Verkauf angeboten werden.

Goa Travel in Style: Luxusurlaub *
  • Christine A Döring
  • Herausgeber: International Travel Books

In Deutschland sind derzeit mit Stand 2016 über 25.000 Elektroautos unterwegs und dies ist eine verschwindend geringe Anzahl gegenüber den Autos mit Verbrennungsmotor. Die Gründe für die geringe Verbreitung der Elektroautos sind deren begrenzte Reichweite, die hohen Kaufpreise und die unzureichende Anzahl Elektrotankstellen. Heutige Elektroautos wie der Nissan Leaf, Tesla Model S oder Renault Twizy haben mit einer vollen Akkuladung eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern. Neben dem einmaligen Kaufpreis müssen laufende Kosten für die Wartung, Versicherung und eventuelle Batteriemiete einkalkuliert werden.

Die Bundesregierung hat ein Förderprogramm gestartet und unterstützt Elektroauto-Käufer mit einer Kaufprämie von 4000 Euro, um das seit Jahren festgelegte Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020 zu erreichen. Die Kaufprämie gilt für Elektroautos mit bis zu 60.000 Euro Listenpreis. Der Ausbau der Ladestationen wird mit 300 Millionen Euro unterstützt.

Bild: © Depositphotos.com / philipus

Andreas Kraemer

Andreas Kraemer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.
Andreas Kraemer

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 14.12.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net