Netz der Telekom stundenlang gestört

Das Netz der Deutschen Telekom AG war am Wochenende stundenlang wegen eines Fehlers in der SIM-Karten-Prüfung gestört. Die Kunden konnten weder telefonieren, SMS versenden, noch mobil surfen. Die Störung trat deutschlandweit auf, wobei es vor allem in Großstädten kaum noch möglich war in der Nacht auf Samstag überhaupt über das Telekom-Netz zu kommunizieren. Auf dem Twitter-Kanal der Telekom berichteten innerhalb kurzer Zeit tausende Kunden über die Nichterreichbarkeit des Netzes. Von der Störung betroffen waren Kunden der Telekom, Congstar und Kunden die ihre SIM-Karte im Ausland verwendeten. Nur Notanrufe waren möglich und das Festnetz war von der Netzstörung nicht betroffen.

Am Sonntagvormittag gegen 12 Uhr wurden die Netzausfälle gegenüber der „tagesschau“ bestätigt und erklärt, dass ein Fehler in der zentralen Datenbank für die SIM-Karten-Überprüfung dafür verantwortlich sei. Die Kartengültigkeit konnte wegen des Datenbankfehlers bei der Telekom nicht mehr überprüft werden. Die Zuordnung der Verbindungen zu den Kundendaten versagte. Eine Netzeinbuchung schlug fehl und wurde den Kunden über die Meldung „kein Netz“ auf ihren Smartphones mitgeteilt.

Die Netzstörung wurde in der Zwischenzeit behoben, wodurch nun wieder Telefonate, SMS-Versand und mobiles Surfen möglich seien. Die Telekom hatte Kunden empfohlen ihr Handy kurz in den Flugmodus zu schalten und dann wieder zu deaktivieren, um wieder einen Zugriff auf das Netz zu erhalten. Wenn dies nicht funktionieren sollte, so sei es alternativ möglich das Handy ein- und auszuschalten, um das Netz wieder nutzen zu können. Bundesweit soll die Störung zwar bereits um kurz nach 10 Uhr behoben worden sein, doch an zahlreichen Orten kam es nach wie vor zu Beeinträchtigungen.

Wer Kunde der Telekom oder Congstar ist, der dürfte mittlerweile wieder telefonieren, mobil surfen und SMS versenden können. Bei künftigen vergleichbaren Problemen dürfte es helfen den Flugmodus kurz einzuschalten und dann wieder auszuschalten oder alternativ das Handy ein- und auszuschalten.

Bild: © Depositphotos.com / logoff

Andreas Kraemer

Andreas Kraemer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.
Andreas Kraemer

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 22.10.2018 / Affiliate Links * / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net