Geschmacklos o. kreativ – Amazon bietet Flüchtlingskostüme an

In wenigen Wochen beginnt der Karneval und Amazon bietet schon jetzt die passenden Kostüme für die Narren an. Das „Kinder-Flüchtlingskostüm“ kommt bei den Kunden des weltweit größten Onlinehändlers allerdings nicht so gut an und der Shitstorm ließ nicht allzu lange auf sich warten.

Die Aufregung ist groß

Der Händler, der das „Kinder-Flüchtlingskostüm“ bei Amazon anbot, hätte sich eigentlich denken können, dass dieses Kostüm in der momentanen politischen Lage nicht sonderlich gut ankommt. Kaum war das Kostüm, was es für Jungen und Mädchen gibt, online, da startete auch schon der Shitstorm und Amazon wurde mit Mails regelrecht bombardiert. „Geschmacklos“ und „völlig daneben“ waren noch die harmlosesten Ausdrücke gegen die geschmackliche Entgleisung. Amazon hat daraufhin reagiert und die Kostüme wieder aus dem Sortiment genommen.

Viel Lärm um Nichts?

Wie bei vielen vermeintlichen Skandalen, so entpuppt sich auch der Skandal um die Kostüme bei Amazon bei näherem Hinsehen als viel heiße Luft. Der Anbieter kommt aus England und hat die Flüchtlingskostüme nicht erst seit gestern im Angebot. Die Kostüme beziehen sich allerdings auf den Zweiten Weltkrieg und neben dem authentischen Outfit für Kinder werden noch Soldatenkostüme und Krankenschwesternkostüme angeboten. Um Kindern diesen Teil der Geschichte anschaulich zu machen, werden die Kostüme auch an Schulen verkauft.

Weitere passende Beiträge

UN kritisiert die dänische Flüchtlingspolitik Wie Deutschland, so hat auch Dänemark mit den steigenden Flüchtlingszahlen zu kämpfen. Um den flüchtenden Menschen keinen weiteren Anreiz für die Einreise nach Dänemark zu geben, hat das dänische Parlament jetzt noch einmal die Asylgesetze drastisch verschärft, ein Vorgehen, das unter anderem von der UN kritisiert wird. Für den Aufenthalt bezahlen Im vergangenen Jahr suchten 21.000 Flüchtlinge in Dänemark Schutz, gemessen an der Einwohnerzahl und der Größe des Landes eine beachtliche Zahl. Mehr sollen es nach Möglichkeit auch nicht werden. Um den Zuzug zu begrenzen, müssen Asylsuchende in Zu...
Streik bei Amazon mitten im Weihnachtsgeschäft Seit Montagmorgen befinden sich die Mitarbeiter des US-Onlinekonzerns Amazon im Streik und die Arbeitsniederlegung soll der Gewerkschaft Ver.di zufolge zum Teil bis Heiligabend andauern. Vom Streik betroffen sind die Versandzentren in den Städten Leipzig, Rheinberg, Werne, Bad Hersfeld, Graben und Koblenz. In Bad Hersfeld soll die Arbeit noch vor Weihnachten wieder aufgenommen werden. Die Mitarbeiter an den anderen Standorten streiken bis Heiligabend. Amazon will Lieferversprechen halten Nach Konzernangaben hat der Streik keine Auswirkungen auf die Lieferzeit bestellter Artikel für die Kunde...
Amazon Prime Day – Schnäppchen für Prime-Mitglieder Alle, die die Vorteile von Amazon Prime schon kennen oder vielleicht sogar nutzen, sollten heute unbedingt zu Amazon klicken, denn heute ist Prime Day. Das heißt, zwischen 6:00 Uhr heute Morgen und 22:00 Uhr heute Abend hat Amazon viele tolle Angebote und das im zehn Minuten Takt. Die Kunden können ihre Angebote vorher schon einsehen und wenn das Angebot dann in den Startlöchern steht, dann heißt es schnell sein und zuschlagen. Die Blitzangebote Besonders die Blitzangebote am heutigen Amazon Prime Day sind perfekt für alle, die gerne auf Schnäppchenjagd gehen. Hier heißt es schnell sein und ...
Neue Ideen sollen Flüchtlingsstrom eindämmen Die Städte, Gemeinden und Kommunen wissen nicht mehr, wie sie den Strom der stetig steigenden Flüchtlinge bewältigen sollen. Es fehlt an allem, an Nahrung, an Kleidung und vor allem an Unterkünften. Zeltstädte werden eilig aufgebaut und die Bundeswehr muss helfen, damit die Menschen ein Dach über dem Kopf haben. Die Politikelite aus Berlin macht einen hilflosen Eindruck, wenn es um die Flüchtlingsfrage geht, aber jetzt kommt wie es scheint, ein wenig Bewegung in die Sache, denn es gibt zumindest neue Ideen. Das Problem Westbalkan Die meisten Asylbewerber kommen nicht aus den Bürgerkriegsregi...
Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

      rs-aktuell.net