Temposünder und ihre besten Ausreden

Es ist immer unangenehm, wenn es bei zügiger Fahrt über die Landstraße wie aus heiterem Himmel plötzlich blitzt und wenig später ein Brief mit Foto im Postkasten liegt. Starenkästen und mobile Blitzgeräte der Polizei machen Autofahrern das Leben schwer, aber kaum einer dieser sportlichen Fahrer ist nicht um eine gute Ausrede verlegen. Opel wollte es jetzt genau wissen und hat die schönsten Ausreden der Temposünder gesammelt.

Omas, Torten, Schwiegermütter

Kaum ein Temposünder gibt kleinlaut zu, dass er zu schnell unterwegs war, die meisten finden eine sehr kreative Ausrede. Da stand zum Beispiel die Torte auf dem Beifahrersitz und sie machte es unmöglich, zu bremsen. Wer schon einmal Torte auf der Windschutzscheibe hatte, der kann diese Ausrede nachvollziehen, die Polizei kennt trotzdem kein Erbarmen. Die Oma muss beim Supermarkt abgeholt werden und die alte Frau soll schließlich nicht so lange in der Kälte stehen, auch das rührt die Ordnungshüter nicht wirklich, zumal es diese Ausrede auch mit der Schwiegermutter gibt und sie dadurch nicht wirklich besser wird.

Goa Travel in Style: Luxusurlaub *
  • Christine A Döring
  • Herausgeber: International Travel Books

Der Wind und die Bremse

Ein Temposünder kam auf die glorreiche Idee eine Kartoffel, die sich unter der Bremse verkeilt hatte, für sein zu schnelles Fahren verantwortlich zu machen, ein anderer behauptete, der starke Wind hätte sein Auto angeschoben. In diesem Fall muss der Wind schon ein Tornado gewesen sein, oder der Autofahrer hat einfach nur zu viele Katastrophenfilme gesehen. Ebenfalls wenig Ahnung von Physik hatte ein Temposünder, der meinte, dass er durch den Windsog eines anderen Autos mitgerissen wurde, auch in diesem Fall tippte die Polizei auf zu viele Filme à la „Zurück in die Zukunft“. Einfach, aber mehr als kurios die Ausrede eines Autofahrers, der behauptete, als er die Bremse treten wollte, sei sie nicht mehr da gewesen.

Experimente der besonderen Art

Immer wieder erfinden Autofahrer Ausreden, die selbst erfahrene Polizeibeamte zum Staunen bringen. Dazu gehört auch die Ausrede eines Fahrers, der nur den Motor ein bisschen warmlaufen lassen wollte, denn schließlich verbraucht ein kalter Motor viel zu viel Sprit. Skurril auch die Behauptung, der Blitzer sollte nur mal ausprobiert werden, der Bußgeldbescheid gab dann eine sichere Antwort auf die Frage. Wie schnell manche Autofahrer unterwegs sind, das beweist auch der Satz: „Das Verkehrsschild war unbeleuchtet. Es tauchte aus dem Dunkel auf, um dann sofort wieder zu verschwinden. Es ist wirklich eine Unverschämtheit von diesem Verkehrsschild, einfach so aufzutauchen und dann wieder zu verschwinden“.

Hunde und Zwillinge

Der Hund ist nicht stubenrein, deshalb hab ich es ein bisschen eilig – auch die Hundebesitzer unter den Polizisten konnten diesem Argument nicht ganz folgen. Sehr beliebt ist auch der Zwilling, der auf dem Foto angeblich statt des Fahrers oder der Fahrerin zu sehen ist, leider gibt es kein Foto, auf dem beide Zwillinge zu sehen sind.

Bild: © Depositphotos.com / chrissi

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.
Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.11.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net