Wird Rauchen bald zum Luxus? » Reise Urlaub

Das Thema Rauchen spaltet die Deutschen in zwei Lager. Auf der einen Seite sind da die Raucher, die sich ihr Laster nicht von staatlicher Seite vorschreiben lassen wollen, auf der anderen Seite sind es die nicht selten militant auftretenden Nichtraucher, die das Rauchen am liebsten komplett verbieten würden. Der Staat, so scheint es, steht auf der Seite der Nichtraucher und das wird jetzt wieder besonders deutlich, denn es wird über eine Sonderabgabe für alle diskutiert, die rauchen.

Raucher haben es schwer

Wer heute raucht, der muss mit vielen Ressentiments leben. In allen öffentlichen Gebäuden und auch in Restaurants und Kneipen ist das Rauchen verboten. Die Tabaksteuer, eine gute Einnahmequelle für den Staat, wird stetig erhöht und bald wird auf jeder Schachtel Zigaretten und auf jeder Dose Tabak ein Schockbild von Raucherlungen, Raucherbeinen und extrem schlechten Zähnen zu sehen sein. Das Institut für Gesundheitssystem-Entwicklung will jetzt noch einen Schritt weiter gehen und eine Sonderabgabe von jedem Raucher verlangen.

Wie sieht diese Sonderausgabe aus?

Dass Rauchen für die Gesundheit in vielfältiger Art sehr schädlich ist, das dürfte hinreichend bekannt sein. Aber kaum ein Raucher kann realistisch einschätzen, wie hoch die Kosten der Krankenkassen sind, die jedes Jahr für die Behandlungen von Folgeschäden des Rauchens anfallen. Jedes Jahr geben die Kassen rund 25,4 Milliarden Euro aus und um diese Summe zu verringern, sollen alle die rauchen, für jede Schachtel Zigaretten einen Zuschlag zahlen. Diese Sonderabgabe soll dann, wenn es nach dem Willen des Instituts für Gesundheitssystem-Entwicklung geht, direkt in einen Sonderfonds fließen, damit die Kosten aufgefangen werden, die das Rauchen im Gesundheitssystem verursacht.

Rauchen wird zum Luxus

Um die enormen Kosten für die Behandlungen, die Rehabilitation und die Pflege vernünftig abdecken zu können, müsste der Preis für eine Schachtel Zigaretten mit 19 Zigaretten auf 7,80 Euro steigen und um alle indirekten Kosten annähernd abdecken zu können, müsste er sogar auf 11,30 Euro pro Schachtel steigen. Das weckt natürlich den Unmut derjenigen, die rauchen, denn sie sehen nicht ein, dass sie das Gesundheitssystem praktisch im Alleingang sanieren sollen.

Gerechtigkeit für alle

Nicht ganz zu Unrecht sind die Raucher in Deutschland der Meinung, dass nicht nur das Rauchen für ein großes Loch im Gesundheitswesen sorgt. Auch wer übermäßig Alkohol trinkt, kostet den Staat durch die gesundheitlichen Folgekosten eine Menge Geld und das Gleiche gilt auch für diejenigen, die zu fett oder zuckerhaltig essen und dann bedingt durch ihr Übergewicht, ebenfalls mit gesundheitlichen Problemen zum Arzt gehen. Dem Staat werfen die Raucher außerdem Heuchelei vor, denn auf der einen Seite nimmt der Staat Milliarden mit der Tabaksteuer ein, auf der anderen Seite ist er vermeintlich um die Gesundheit der Raucher besorgt. Das Bundesgesundheitsministerium hat sich übrigens bis jetzt zur vorgeschlagenen Sonderzulage für Raucher noch nicht geäußert.

Bild: © Depositphotos.com / olgaaltunina

Wird Rauchen bald zum Luxus?
4.3 (85.71%) 7
Hier geht es zu weiteren interessanten Beiträgen …
Werbung

Über den Autor Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

      rs-aktuell.net