Fernbus feiert Rekord im Jahr 2015 » Reise Urlaub

Der Fernbus verzeichnete im Jahr 2015 eine Rekordzahl von über 20 Millionen Fahrgästen in der gesamten Bundesrepublik Deutschland und ein Ende der hohen Nachfrage scheint nach dem aktuellen Stand nicht in Sicht. Der Markt befindet sich nach Ansicht von Fachleuten in einer Phase der Konsolidierung, weshalb mit einer Beruhigung des Booms im Fernbuslinien-Markt gerechnet wird.

Fernbus-Reisen seit zwei Jahren liberalisiert

Im Januar 2013 wurde der Markt für Fernbusreisen geöffnet und dafür ein uraltes Gesetz aus den 1930er-Jahren modernisiert. Nach dem alten Gesetz durfte ausschließlich die Bahn derartige Fernbusreisen anbieten. Seit der Liberalisierung sind Fernreisen vor allem gegenüber dem Zug günstiger geworden und davon profitieren besonders die Berufspendler, die für die Arbeit täglich zwischen zwei Städten unterwegs sind. Die Preise haben sich mittlerweile stabilisiert, doch der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer erwartet einen Preisanstieg, aber der Fernbus wird ihrer Einschätzung nach dennoch preiswerter bleiben als die Fahrkarten der Deutschen Bahn.

Das Bundesverkehrsministerium erwartet 25 Millionen Fahrgäste bis zum Jahresende und diese Prognose könnte erreicht oder basierend auf den aktuell vorliegenden Zahlen sogar übertroffen werden. Die hohen Preise bei der Bahn sind einer der Gründe für den Boom der Fernbusreisen. Die Zahl der spontan Reisenden, die eine Städtereise unternehmen möchten, ist seit der Öffnung des Fernbusmarktes gestiegen und der Trend wird sich weiter verstärken.

Die aktuelle Konsolidierung hat zur Fusion zwischen den Fernbusanbietern MeinFernbus.de und Flixbus geführt. Beide Unternehmen zählen zu den führenden Anbietern für Fernbusreisen. Der Bundesverband Deutscher Omnisbusunternehmer erwartet eine Marktsättigung, die vor allem die gut besuchten Hauptstrecken zwischen den Städten treffen wird. Neben den Fernreisen bieten ein paar wenige Busgesellschaften mittlerweile Nachtlinien an.

Die Hauptgründe für die Marktöffnung waren seinerzeit die positive Umweltbilanz und preiswertes Reisen für Alle. Der Fernbus und die Bahn zählen zu den umweltfreundlichen Verkehrsmittel mit guter Umweltbilanz. Für Autofahrer hat sich mit dem Fernbus eine kostengünstige Alternative eröffnet, weil Benzin gespart und die Umwelt geschont wird. Eine Reise von Hamburg nach Berlin kostet per Fernbus weniger als 20,00 Euro, während sich die Kosten für ein Bahnticket für die gleiche Strecke auf bis zu 240 Euro belaufen. Die Ersparnis beläuft sich in diesem Fall auf über 85 Prozent, wenn mit dem ICE gefahren wird und selbst bei einer Fahrt per IC werden mehr als 100 Euro gegenüber dem Bahnticket gespart. Nach Einschätzung der überwiegenden Zahl der Experten wird sich der Fernbus neben dem PKW, Bahn und Flugzeug als vierter Mobilitätsanbieter auf dem Markt festigen.

Deutsche Bahn unter Druck

Der Boom bei den Fernbusreisen setzt die Deutsche Bahn enorm unter Druck und sie hat auf die Konkurrenz bereits reagiert. Bis zum Jahr 2030 will die Bahn den Fernverkehr um 25 Prozent ausbauen, indem die Großstädte per IC und ICE im Halbstundentakt angefahren werden. Die ländlichen Regionen sollen wieder verstärkt in das Fernverkehrsnetz der Bahn eingebunden werden, nachdem die Provinz in den letzten Jahren stark vernachlässigt wurde. Von der Vernachlässigung profitieren die Busgesellschaften mit ihren Fernbusreisen auf Grund der Integration von Kleinstädten und kleineren Orten in ihren Streckenplänen.

In der Zwischenzeit werden Spartickets ab 19 Euro angeboten und die Gebühr für die Sitzplatzreservierung wurde eingestampft. Die ICE-Züge sollen bald alle kostenloses WLAN anbieten. Das Ziel der Umstrukturierung sind 50 Millionen neue Fahrgäste in den Fernzügen. Nach Angaben der Bahn handelt es sich um die größte Kundenoffensive in der Geschichte des Unternehmens. In diesem Jahr bekam die Bahn die Fernbus-Konkurrenz massiv zu spüren. Der Umsatz fiel um 200 Millionen Euro und im Fernverkehr wurde ein Gewinnrückgang von über 30 Prozent verzeichnet. Der positive Nebeneffekt des Konkurrenzdrucks zwischen Fernbus und Bahn ist die steigende Kundenfreundlichkeit bei Deutschlands größter Bahngesellschaft.

Bild: © Depositphotos.com / rihardzz

Fernbus feiert Rekord im Jahr 2015
5 (100%) 2
Hier geht es zu weiteren interessanten Beiträgen …
Werbung

Über den Autor Andreas Kraemer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.

      rs-aktuell.net