Urlaub in Holland: Fünf Geheimtipps für die schönsten Plätze

Holland ist eines der beliebtesten Urlaubsländer bei deutschen Touristen. Kein Wunder: Es ist relativ nah, vielseitig und das holländische Flair mit Windmühlen und Tulpen ist einfach einzigartig. Aber wohin genau soll es gehen? Wer mal wieder ein wenig Abwechslung in seinen alljährlichen Holland-Urlaub bringen oder Holland ganz neu entdecken möchte, für den gibt es nun fünf Geheimtipps für den Urlaub in Holland.

Texel – der schönste Strand

Texel ist die größte Insel der Niederlanden und ein absoluter Geheimtipp für Noord Holland. Lange weiße Sandstrände sind hier nicht die Ausnahme, sondern die Regel, weshalb die Strände der Insel auch oft als die schönsten der Niederlande bezeichnet werden. Da die Strände außergewöhnlich breit sind, ist es immer möglich, ein ruhiges Plätzchen am Strand zu finden, das nicht von Touristenmassen überlaufen ist. Auf der Insel gibt es sieben malerische Dörfer, viele Naturschutzgebiete und einen Nationalpark mit großem Dünengebiet, der sich über die gesamte Länge der Insel erstreckt. Zudem eignet sich Texel gut zum Fahrradfahren, Segeln, Surfen, Wandern oder natürlich für eine aufregende Wattwanderung. Übrigens eignet sich Texel auch gut für Ihren Urlaub mit Hund! An vielen der Stränden ist Ihr vierbeiniger Freund das ganze Jahr über erlaubt.

Das sonnige Zoutelande und die Halbinsel Walcheren

Zoutelande liegt im Süden der Niederlande in der Provinz Zeeland. Der Badeort verfügt über einen wunderschönen langen Strand, an dem man im Sommer gut die Sonne genießen kann. Apropos Sonne: Zoutelande liegt in der Gegend der Niederlande, in der am häufigsten die Sonne scheint! Das ist natürlich perfekt für den Strandurlaub und macht Zoutelande zum Geheimtipp in Holland am Meer. Auch die anderen Dörfer entlang der Küste laden zum Baden und Erkunden ein. Das Örtchen liegt auf der Halbinsel Walcheren, auf der es noch mehr schöne Orte zu entdecken gibt: Sei es den Badeort Vlissingen mit der längsten Strandpromenade der Niederlande, das historische Middleburg, viele idyllische kleine Dörfer oder die Naturlandschaft mit den Poldern und Feldern.

Geschichte in der alten Festungsstadt Naarden

Die Stadt Naarden liegt am See Gooimeer in Nordholland, der an das IJmeer angrenzt. Naarden ist von Wasser umgeben und hat dazu noch eine besondere Charakteristik: Die Stadt wurde im 16. Jahrhundert in Form eines Sterns gebaut, um sich vor Angreifern zu schützen und zu verschanzen. Die Festungsanlagen in der Innenstadt sind noch fast vollständig erhalten, weshalb Naarden als eine der am besten erhaltenen Festungsstädte in Europa gilt. Neben den Festungsanlagen gibt es in dem Städtchen noch weitere historische Gebäude aus dem Mittelalter zu bestaunen. Neben dem geschichtsträchtigen Erbe Naardens ist auch die grüne Umgebung mit dem Gooimeer einen Besuch wert. Zudem liegt Naarden nur eine halbe Stunde von Amsterdam entfernt und ist damit ein echter Geheimtipp in Holland.

Wie ein echter Holländer: Giethoorn mit dem Boot entdecken

Wenn es um Holland Geheimtipps geht, darf auch das Städtchen Giethoorn nicht fehlen. Aber Achtung: Wer nach Giethoorn fährt, darf kein Problem mit Seekrankheit haben. In dem idyllischen Dorf im Nationalpark Weeribben-Wierden in der Provinz Overijssel gibt es nämlich (fast) keine Straßen! Giethoorn war früher eine wichtige Region für die Gewinnung von Torf, wodurch zahlreiche Tümpel und Seen entstanden. Auf den entstandenen Inseln wurden Häuser gebaut, die mit kleinen Holzbrücken verbunden sind. Abgesehen von diesen Brücken sind die Inseln nur mit kleinen Booten zu erreichen. Deshalb wird das Städtchen auch „Venedig des Nordens“ genannt. Obwohl es heutzutage natürlich einige Straßen gibt, ist Giethoorn immer noch größtenteils autofrei. Bei einem Ausflug nach Gieethorn sollten Sie deshalb unbedingt eine Bootsfahrt auf den Kanälen machen, um sich wie ein echter Holländer fühlen zu können.

Wie Amsterdam, nur besser: Haarlem

Haarlem gehört zwar nicht zu den größten oder bekanntesten Städten der Niederlande, ist aber trotzdem eine Reise wert. Die Stadt besitzt das typisch niederländische Flair: Rote Backsteinhäuser, Zugbrücken und schöne Grachten dominieren das Stadtbild, ganz wie man es aus dem Holland-Reiseführer kennt. Auch die Windmühle fehlt natürlich nicht. Zudem gibt es in Haarlem viele historische Gebäude und Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise die St. Bavo-Kirche auf dem Grote Markt oder die Hofjes. Dies sind versteckte Innenhöfe von Häusern, die früher als wohltätige Gemeinschaftseinrichtungen für bedürftige Frauen gedient haben. Wer sich mal wieder mit einer neuen Garderobe eindecken möchte, ist in Haarlem auch an der richtigen Adresse: Die Stadt wurde zur besten Shopping-Stadt in den Niederlanden ernannt.

Sie suchen noch nach einer Unterkunft für Ihren Urlaub in Holland? Auf FerienparkSpecials.de finden Sie eine große Auswahl an Ferienhäusern und Apartments für jeden Anlass und Geschmack.

Bild: © Depositphotos.com / pwollinga

Gabi Kruse

Gabi Kruse

Ich bin seit mehreren Jahren erfolgreiche Schriftstellerin und Autorin. Zu meinen umfassenden Themengebieten zählen Reisen und alle artverwandten Themen.
Gabi Kruse
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
rs-aktuell.net