PC-Markt weiter im Abwind

Nach den aktuellen Zahlen der Marktforschungsfirma IDC befindet sich der weltweite PC-Markt im Abwind trotz der Veröffentlichung des neuen Betriebssystems Microsoft Windows 10. Im dritten Quartal wurden 71 Millionen Computer von Form von Notebooks und PCs verkauft. Der Rückgang belief sich gegenüber dem Vorjahr auf 10,8 Prozent. Die Analysten des Marktforschungsinstituts Gartner hingegen errechneten einen Absatz von 73,7 Millionen Computern und ein auf 7,7 Prozent belaufendes Absatzminus.

Wie die IDC-Analysten mitteilten, habe sich MS Windows 10 in den ersten Monaten nur in einem minimalen Umfang auf den PC-Markt ausgewirkt. Die Fachleute erwarten zum Jahresende auf Grund der Markteinführung neuer PCs und Notebooks mit einer langsamen Stabilisierung des internationalen PC-Marktes. Nach Angaben der Marktforscher sei Microsoft zum Teil schuld an der sinkenden Computer-Nachfrage, weil der US-Softwarekonzern den Herstellern vor der Verfügbarkeit von Windows 10 zu wenig Vorbereitungszeit gelassen habe, weshalb neue PCs und Notebooks nun später auf den Markt kommen würden.

[sam id=3 codes=’false‘]

Goa Travel in Style: Luxusurlaub *
  • Christine A Döring
  • Herausgeber: International Travel Books

Ein weiterer Grund sei das kostenlose Upgrade-Angebot mit denen Anwender ihren Rechner von Windows 7 bzw. 8 auf Windows 10 aktualisieren können. Zahlreiche Nutzer hätten daher keinen neuen Rechner erworben, sondern behielten ihren alten PC oder Notebook. Der PC-Absatz befindet sich seit Jahren in einer Abschwungphase, weil sich die Verbraucher verstärkt für ein Smartphone oder Tablet entscheiden.

Der dominierende Hersteller auf dem globalen PC-Markt ist der chinesische Konzern Lenovo mit einem Marktanteil von 21 Prozent bzw. 20,3 Prozent, gefolgt von Hewlett-Packard mit weniger als 20 Prozent und Dell mit 14 Prozent. Der US-Technologiekonzern Apple profitierte von den starken rückläufigen PC-Verkäufen bei Asus und Acer, wodurch der Marktanteil auf 7,5 Prozent gesteigert werden konnte.

Die Smartphones und Tablets verfügen über immer leistungsstärkere Prozessoren mit denen anspruchsvolle Anwendungen und Aufgaben wie mit einem PC oder Notebook bewältigt werden können. Das neue Betriebssystem Microsoft Windows 10 ähnelt dem Bedienkonzept des erfolgreichen sehr beliebten Windows 7, während Windows 8 bei den Anwendern eher ein Flop war.

Bild: © Depositphotos.com / aleksanderdnp

Andreas Kraemer

Andreas Kraemer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.
Andreas Kraemer

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 18.12.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net