Bundesbank – Deutschland hat mehr Goldreserven

Die Bundesbank hat die Zahl ihrer Goldbarren genau nachgezählt mit dem Ergebnis, dass die Bundesrepublik Deutschland nun über 1,7 Kilogramm mehr Gold verfügt als bislang angenommen. Insgesamt beläuft sich das Gewicht der Goldbarren der nationalen Goldreserve auf 3384 Tonnen. Der überwiegende Anteil des Goldes und zwar 43 Prozent lagern in Tresoren der Federal Reserve Bank of New York. In London befinden sich 13 Prozent und 9 Prozent in Paris. Die Bundesbank in Frankfurt am Main lagert nur 35 Prozent der Goldreserven Deutschlands.

Seit Jahren gibt es Gerüchte nach denen das Gold an Spekulanten verliehen oder verkauft worden sei. Einige Verschwörungstheoretiker vermuten, dass die Goldbarren der deutschen Bundesbank wegen Verkaufs nicht mehr vorhanden sein sollen. Auf Grund der Gerüchte forderten die Politik und der Bundesrechnungshof eine genaue Bestandsaufnahme der Goldbestände.

Im Rahmen der Kontrolle der Goldreserven wurden die Goldbarren, die sich bisher in New York befanden und nun in Frankfurt lagern, nachgewogen. Bei zwei Barren wurde eine zu niedrige Feinheit in der Bestandsliste festgestellt und musste nach oben angepasst werden.

[sam id=3 codes=’false‘]

Der Wert der Goldreserven der Deutschen Bundesbank beläuft sich mit Stand 2014 auf 107 Milliarden Euro. Die Bundesbank möchte innerhalb der kommenden fünf Jahre über 50 Prozent des Goldes nach Deutschland zurückholen und vor Ort lagern. Phasenweise sollen dafür 300 Tonnen Gold aus den New Yorker Tresoren und 374 Tonnen aus Paris nach Deutschland transportiert werden. Vergangenes Jahr wurden 120 Tonnen Gold von ausländischen Tresoren in die Bankenstadt Frankfurt überführt. Der CSU-Politiker Peter Gauweiler fordert eine vollständige Rückführung aller deutschen Goldreserven.

Auf der Webseite der Deutschen Bundesbank wurde ein 2300 Seiten starkes Dokument veröffentlicht, wo jeder einzelne Goldbarren im Detail aufgelistet ist. Das Dokument soll einmal pro Jahr ein Update erhalten. Basierend auf dem Dokument können ab sofort Skeptiker nachprüfen, ob tatsächlich noch alle Goldbarren vorhanden sind.

Bild: © Depositphotos.com / RomanenkoAlex

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 19.08.2018 / Affiliate Links * / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.

rs-aktuell.net