Flirt-App Lovoo soll mit Fake-Profilen arbeiten

Die beliebte Flirt- und Dating-App Lovoo steht unter dem Verdacht mit Fake-Profilen zu arbeiten. Die Plattform zählt weltweit über 37 Millionen Nutzer und in Deutschland sollen es acht Millionen User sein. Das Computermagazin c´t erhielt im September einen anonymen Hinweis, dass Lovoo seine Nutzer mit unechten Profilen hinters Licht führen soll. Die Redaktion des Magazins erhielt 50 Gigabyte an Dateien von einer namentlich unbekannten Quelle. Laut den Dokumenten hätten real nicht existente Nutzerinnen mit ihrem Fake-Profil die Profile männlicher Nutzer beim »Match« besucht und positiv bewertet. Die Verwendung der App ist generell kostenlos, jedoch kostet das Aufdecken eines Besucherprofils jeweils 20 Credits (ca. 26 Cent) und Credit-Pakete werden kostenpflichtig angeboten.

Wie das Magazin weiter berichtet, sei die Flirtgemeinde zwar aktiv, aber dafür würde eine spezielle Software mit Namen Promoter eingesetzt, die Profile selbst erzeugt und dafür Profilbilder von Nutzern aus anderen Ländern verwendet. In englischsprachigen Ländern soll sogar ein Chatbot aktiv gewesen sein. Die Fake-Profile erhielten der c´t zufolge Aufträge vom System und zwar sollten sie echte Profile nach bestimmten Kriterien besuchen und bewerten.

[sam id=3 codes=’false‘]

Goa Travel in Style: Luxusurlaub *
  • Christine A Döring
  • Herausgeber: International Travel Books

Aktuell gibt es keinen Beweis dafür, dass die erhaltenen E-Mails des Informanten echt sind und das beschriebene Promoter-Programm tatsächlich aktiv ist. Gegenüber dem Magazin antwortete Lovoo auf die Vorwürfe und zwar sollen keine Nutzeraktivitäten vorgetäuscht worden sein.

Wer die Flirt-App Lovoo nutzt, sollte bei Gesprächen auf der Plattform skeptisch sein und zwar besonders dann, wenn der Gesprächspartner/in englisch spricht, aber aus einem deutschen Ort kommt. Im Google Play Store erhielt die App mit Stand September 2015 eine durchschnittliche Bewertung von 4,1 Sternen. Rund 10 bis 50 Millionen Downloads zählt die App. Entwickelt wurde die Anwendung von der Lovoo GmbH. Zahlreiche Nutzer berichten im Google Play Store von Fake-Profilen und von Profilbesuchern, die angeschrieben wurden aber nicht antworteten.

Eine echte Alternative zu solchen und ähnlichen Flirt-Apps ist das reale Leben, wo man reale Menschen in live, 3D und Farbe kennenlernen kann.

Bild: © Depositphotos.com / keport

Andreas Kraemer

Andreas Kraemer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro (www.sauerlandtext.de) aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichte für kommerzielle Webseitenbetreiber sowie Printmedien spezialisiert.
Andreas Kraemer

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 18.11.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
rs-aktuell.net