Neue Menschenart in Afrika gefunden » Reise Urlaub

Forschern in Südafrika ist ein sensationeller Fund gelungen, denn sie fanden eine neue Menschenart in einer Höhle, der sie den Namen „Homo naledi“ gegeben haben. Diese Menschenart war um die 1,50 m groß, hatte einen zierlichen Körperbau, und die Menschen damals wogen nicht mehr als 45 Kilogramm. Auch über die Größe des Gehirns der neuen Menschenart gaben die Funde Auskunft, der „Homo naledi“ hatte ein Gehirn, das nicht größer war als eine Orange.

Viele Knochenteile

Neben vielen interessanten Fossilien fanden die Forscher in der Höhle in Südafrika auch über 1500 Knochenteile, wie viele es aber genau sind, das muss noch genauer erforscht werden. Die Knochen lagen in einer Art Kammer, die nur schwer zugänglich war, und das legt die Vermutung nahe, dass die Menschen dort mit Absicht abgelegt wurden. Die Wissenschaftler vermuten, dass es sich vielleicht um eine Begräbnisstätte handelt. Gegen diese Vermutung spricht aber, dass erst der moderne Mensch, der Homo sapiens, seine Toten nach einem bestimmten Ritual bestattet hat.

Menschliche Eigenschaften

Die Zähne, der Schädel, die Beckenknochen und auch die Schultern zeigen, dass die neue Menschenart anders ausgesehen hat als der moderne Mensch von heute. Aber es gibt auch einige Gemeinsamkeiten. So sehen zum Beispiel die Füße des „Homo naledi“ den Füßen der modernen Menschen sehr ähnlich und auch die Hände deuten darauf hin, dass sie durchaus als Werkzeuge gedient haben. Die sehr stark gebogenen Fingerknochen lassen die Forscher vermuten, dass diese Menschenart beim Klettern sehr geschickt war.

Wann lebten diese Menschen?

Wie alt die neue Menschenart ist, lässt sich noch nicht sagen, dazu müssen noch spezielle Untersuchungen gemacht werden. Auch wie alt die Menschen waren, als sie sterben, kann nur geschätzt werden und es werden viele anthropologische Untersuchungen notwendig sein um exakt bestimmen zu können, in welchen Alter die Menschen in der Höhle bestattet wurden.

Bild: © Depositphotos.com / James633

Neue Menschenart in Afrika gefunden
5 (100%) 1
Hier geht es zu weiteren interessanten Beiträgen …
Werbung

Über den Autor Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

      rs-aktuell.net