Der höchste Berg der USA hat einen neuen Namen » Reise Urlaub

Für Europäer mag sich das vielleicht ein wenig komisch anhören, aber in den USA wurde sehr lange und auch sehr kontrovers darüber diskutiert, wie der höchste Berg des Kontinents heißen soll. Der höchste Berg der USA hieß ursprünglich Denali, was in der Sprache der Ureinwohner so viel wie der Große bedeutet. Mehr als 100 Jahre hieß dieser malerische Berg aber Mount McKinley, benannt nach William McKinley, dem 25. Präsidenten der USA. William McKinley stammt aus dem Bundesstaat Ohio und das einflussreiche Ohio wehrt sich bis heute gegen die Namensänderung.

Ein Berg und viele Namen

Kaum ein anderer Berg hat so viele verschiedene Namen wie der höchste Berg der USA. Da er ein Teil der Alaskakette ist, hieß er bis 1890, als Alaska noch ein Teil Russlands war, Bolschaja Gora, ab 1890 wurde er aber zu Densmore´s Mountain. 1901 wurde aber Präsident McKinley erschossen und ihm zu Ehren bekam der Berg seinen Namen. Den Athabasken-Indianern, die seit Jahrhunderten in Alaska leben, hat der Name Mount McKinley aber nie gefallen und sie haben sich schließlich ans Weiße Haus gewandet, damit ihr Berg wieder den Namen Denali bekommt. Der Denali ist nicht nur der höchste Berg auf dem amerikanischen Kontinent, er ist für die Athabasken-Indianer auch ein heiliger Berg.

Nur in Alaska

6168 m hoch ist der Denali und damit der höchste Berg der USA. In Alaska hat der Berg immer den Namen Denali getragen, nur im Rest der Welt hieß er weiter Mount McKinley. Als höchster Berg der USA genießt der Denali auch die Aufmerksamkeit des amerikanischen Präsidenten, und Barack Obama wollte es sich offenbar nicht mit den Ureinwohnern verscherzen und bestimmte noch vor seiner Reise nach Alaska, dass aus dem Mount McKinley wieder der Denali wird. Damit hat ein Jahrzehnte andauernder Streit endlich ein Ende gefunden.

Bild: © Depositphotos.com / lowthian

Der höchste Berg der USA hat einen neuen Namen
5 (100%) 1
Hier geht es zu weiteren interessanten Beiträgen …
Werbung

Über den Autor Ulrike Dietz

Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

      rs-aktuell.net